zur Übersicht
>

AUFwachsen - ZUSAMMENwachsen im sächsisch-böhmischen Grenzraum

Kinder sind grenzen-los! Deshalb widmen sich die Projektpartner besonders Aufgaben, die der Phantasie von Kindern und Jugendlichen in den europäischen Regionen Sachsen und Böhmen einen gemeinsamen Raum geben.

Strukturebene: Europäische Union, Sachsen

Kurzbeschreibung / Projektziele:

Das binationale Projekt bringt von 2009-2011 in über 40 Maßnahmen Menschen beiderseits der sächsisch-böhmischen Grenzen generationsübergreifend zusammen. Dabei geht das Projekt über die "einfache" Begegnung hinaus, denn neben den deutsch-tschechischen Treffen im Kinder- und Jugendbereich findet ein wirklicher Austausch auf fachlicher Ebene statt. Durch Weiterbildungen im Bereich "Internationales Projektmanagement" leben die Idee und die Arbeit des Projektes auch nach 2011 von verschiedenen Einrichtungen getragen, weiter. Eine begleitende und vergleichende Studie beleuchtet die Jugendhilfelandschaft auf beiden Seiten der Grenze und eine DVD zur Sprachanimation soll künftig für mehr Verständnis schon in Kindertagesstätten führen.

Das Projekt soll vor allem Gelegenheiten bieten - Möglichkeiten, bei denen sich Menschen aus Böhmen und Sachsen kennenlernen können. Nur so werden Vorurteile abgebaut, damit aus dem sich Kennen ein sich Verstehen wird.

Denn meist sind die Unterschiede gar nicht so groß und ganz nebenbei entdeckt man bei einer Begegnung mit dem Nachbarn auch neue Seiten an sich selbst.

 

Chancen bieten

Alle Maßnahmen sind kostenfrei! Die Aktionen, Feste und Camps stehen allen Kindern, Jugendlichen und Familien offen. Vor allem aber jenen, die sonst aufgrund ihrer sozialen Situation nicht die Chancen erhalten, die sich anderen bieten. So können alle andere Horizonte kennen lernen, um den eigenen zu verschieben.

 

Ideen entwickeln

Die Projektidee bleibt jedoch nicht bei der Organisation gemeinsamer Aktionen stehen. Vielmehr sollen den Fachkräften aus Kindertagesstätten und Einrichtungen der offenen Jugendhilfe sowie aus der Ebene von Management und Verwaltung über binationale Weiterbildungen neue Wege eröffnet werden. Deshalb werden für die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter der Kinder- und Jugendhilfe Gelegenheiten geboten, sich über Methoden und Voraussetzungen auszutauschen.

 

Eine begleitende Studie mit Glossar und eine bilinguale DVD zur Sprachanimation sollen schon im Laufe des Projekts der interessierten Fachöffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden.

Schlagworte:

Projektträger: Die Brücke e.V.

Adresse:
Kappelbachgasse 3a
09116 Chemnitz
Telefon: 0371/ 3663 261
E-Mail: info@DontReadMeaufwachsen-zusammenwachsen.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Kooperationspartner:
Die Brücke e.V.
KINDERVEREINIGUNG® Sachsen e.V.
Dům dětí a mládeže Usti nad Labem