Achtung Icon

Relaunch - Am 23. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 23. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Sie sind hier: Startseite  Politik  Sozialpolitik

Sozialpolitik

Soziale Lage in Bayern: 4. Sozialbericht vorgestellt

Bayern
Bild: © Volker Werner - Fotolia.com

In ihrer Regierungserklärung am 18. Mai anlässlich der Vorstellung des vierten bayerischen Sozialberichts betonte Sozialministerin Emilia Müller, dass die Jugendarbeitslosigkeit besiegt sei. Der Bericht beinhaltet aktuelle Informationen über die Entwicklung der Lebenslagen der bayerischen Bevölkerung und zeigt die Ziele der Bayerischen Staatsregierung in der Sozialpolitik auf.

Bayerns Sozialministerin Emilia Müller: "In Bayern herrscht Vollbeschäftigung und die Jugendarbeitslosigkeit ist besiegt. Wir sind führender High"Tech"Standort, in dem so viele Menschen Arbeit haben wie noch nie. Dieser wirtschaftliche Erfolg ist kein Selbstzweck, sondern die Basis für Wohlstand und soziale Sicherheit. Und dieser Wohlstand kommt bei den Menschen an " über alle Generationen hinweg. Die soziale Lage in Bayern ist so gut wie nie zuvor!"

Für die Ministerin kommt dieser Erfolg nicht von ungefähr: "Bayern ist das Land der Chancen. Wir wollen, dass jeder das Beste aus seinem Leben machen kann. Wir setzen auf Eigenverantwortung und Eigeninitiative. Dort wo Unterstützung notwendig ist, helfen wir gezielt." Der Erfolg sei das Ergebnis einer bayerischen Gemeinschaftsleistung von motivierten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, innovativen Unternehmen, starken Gewerkschaften und Verbänden und einer vorausschauenden Politik, die gute Rahmenbedingungen schafft. Weiter sagte die Ministerin: "Bayern ist Familienland Nummer 1! Kein anderes Bundesland unterstützt Familien besser als wir. Wir setzen dabei auf Wahlfreiheit statt vorzugeben, wie Familien leben sollen. Wir arbeiten mit Nachdruck an einer inklusiven Gesellschaft und bauen systematisch Barrieren ab. Wie kein anderes Land investieren wir in die Integration. Dabei machen wir deutlich, was die Grundlagen unseres Zusammenlebens sind, an die sich alle Menschen in Bayern halten müssen. Wir bieten beste Chancen, indem wir die Menschen fördern. Im Gegenzug fordern wir den Integrationswillen ein", so Müller.

Die Regierungserklärung sowie der Bayerische Sozialbericht stehen unter www.stmas.bayern.de/sozialpolitik/sozialbericht zum Download bereit.

Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration vom 18.05.2017

Info-Pool