Achtung Icon

Relaunch - Am 23. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 23. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Sie sind hier: Startseite  Politik  Sozialpolitik

Sozialpolitik

Rheinland-Pfalz bewilligt 4,48 Mio. Euro für Schulsozialarbeit

Schüler sitzen in einem Klassenraum
Bild: © Picasa- Fotolia.com

Ministerin Irene Alt bewilligt 4.475.250 Euro für die Förderung von 146,25 Schulsozialarbeiterstellen an insgesamt 198 Schulen des Landes Rheinland-Pfalz.

Kinder- und Jugendministerin Alt erklärt: "Die Schulsozialarbeit ist von immenser Bedeutung, da sie Kinder und Jugendliche durch für sie mitunter schwierige Phasen begleitet und so oft einen wichtigen Beitrag leistet zum erfolgreichen Schulabschluss. Sie trägt damit ganz konkret zur Chancengleichheit von jungen Menschen bei. Vor diesem Hintergrund bin ich froh, dass wir trotz der Haushaltsrestriktionen die Schulsozialarbeit an Schulen, die zu einem Abschluss der Berufsreife führen, fortsetzen können." Das Land hat in diesem Jahr rund 5,1 Mio. Euro für die Förderung der Schulsozialarbeit in den Haushalt eingestellt.

Die Schulsozialarbeit ist ein professionelles sozialpädagogisches Angebot am Lern- und Lebensort Schule, das individuelle Unterstützung genauso umfasst wie Gruppenarbeit, Hilfe bei Konfliktbewältigung im Schulalltag, Beratungsangebote für Schülerinnen und Schüler sowie die Zusammenarbeit mit den Eltern, Lehrerinnen und Lehrern und der Schulleitung. Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter fördern Kinder und Jugendliche in ihren Potenzialen und Kompetenzen und unterstützen diese bei Bedarf während der Schulzeit und beim Übergang von der Schule in den Beruf. "Schulsozialarbeit trägt in diesem Sinne zu  bestmöglichen Teilhabe- und Bildungschancen aller jungen Menschen bei", erläutert Kinder- und Jugendministerin Irene Alt.

Quelle: Ministerium für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen des Landes Rheinland-Pfalz vom 17.03.2015

Info-Pool