Sie sind hier: Startseite  Politik  Sozialpolitik

Sozialpolitik

Integrationsministerkonferenz in Kiel

Vier Puzzleteile werden von verschiedenen Menschen zusammengesetzt.
Bild: © fotoinfot - Fotolia.com

Das Saarland wird auf der Integrationsministerkonferenz am 25. bis 26. März 2015 zwei Anträge zum Thema Spracherwerb und Arbeitsmarktintegration für Asylsuchende und Geduldete einbringen.

Sozialministerin Monika Bachmann zu den zwei Anträgen aus dem Saarland: "Spracherwerb und Arbeitsmarktintegration sind der Schlüssel zur Integration".

"Im ersten Antrag geht es darum, den Spracherwerb für Asylbewerber und Geduldete gesetzlich zu verankern," erklärt Monika Bachmann. "Es geht uns insbesondere um die frühzeitige Implementierung von Integrations- und Sprachkursen für Asylsuchende und Geduldete, denn der frühzeitige Spracherwerb ist auch der Schlüssel für den Zugang zum Arbeitsmarkt. Daher wollen wir die Bundesregierung aufzufordern, die Teilnahme von Asylsuchenden und Geduldeten an den Integrationskursen gesetzlich zu verankern. Die bereits vorhandenen bewährten Förder- und Trägerstrukturen der Integrationskurse sollten hierfür genutzt werden."

Der zweite saarländische Antrag beschäftigt sich mit der frühzeitigen Arbeitsmarktintegration von Asylbewerbern und Geduldeten. "Wir sehen darin einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen Integration dieser Menschen und zur Bekämpfung eines drohenden Fachkräftemangels", so Bachmann. "Die Integrationsministerkonferenz soll das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und die Bundesagentur für Arbeit bitten, ihre Bemühungen hinsichtlich einer frühzeitigen Teilhabe von Asylbewerbern und Geduldeten am Erwerbsleben nachhaltig zu verstärken."

Man werde die Bundesregierung bitten, die entsprechenden Rahmenbedingungen der gesamten ESF-Förderperiode 2014 – 2020 so auszugestalten, dass die Teilnahme aller Leistungsberechtigten nach dem Asylbewerberleistungsgesetz an den ESF-BAMF-Kursen gewährleistet wird. Bachmann abschließend: "Es ist aufgrund der Vorgespräche davon auszugehen, dass auch die anderen Länder, unseren Vorschlägen folgen werden und beide Anträge mit großer Mehrheit verabschiedet werden."

Die Integrationsministerkonferenz findet am 25. und 26. März in Kiel statt.

Quelle: Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie Saarland vom 24.03.2015

Info-Pool