Sie sind hier: Startseite  Politik  Sozialpolitik

Sozialpolitik / Kinder- und Jugendpolitik

Charta der Vielfalt: Rheinland-Pfalz ist bunt und vielfältig

Bunte Stifte mit Gesichtern
Bild: © Andrey Kuzmin - Fotolia.com

In Mainz haben Ministerpräsidentin Dreyer und Ministerin Spiegel die Charta der Vielfalt unterzeichnet. Die Unternehmensinitiative will die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Unternehmenskultur in Deutschland voranbringen. Die Charta ergänzt die Strategie Vielfalt der Landesregierung.

„Mit der heutigen Unterzeichnung der Charta der Vielfalt setzt die Landesregierung ein deutliches Zeichen für eine Kultur des gegenseitigen Respekts und der Wertschätzung jedes Einzelnen unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Alter, Religion, einer Behinderung oder sexueller Identität.“ 

Das unterstrich Ministerpräsidentin Malu Dreyer am 30.08.2017 in Mainz. „Mit der Charta der Vielfalt bekennen wir uns klar dazu, dass Vielfalt unsere Gesellschaft auszeichnet und bereichert“, so die Ministerin für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz, Anne Spiegel. Die Charta ergänzt die Strategie Vielfalt der Landesregierung.

Kultur des Respekts und der Wertschätzung

Die Ministerpräsidentin und die Ministerin unterzeichneten die Charta für die Landesregierung in Anwesenheit von Denise Hottmann, Boehringer Ingelheim, als Vorstandsmitglied der Charta der Vielfalt e.V. und der Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, Christine Lüders, sowie zahlreicher Gäste.

„Rheinland-Pfalz ist bunt und vielfältig; die Vielfalt prägt unsere Region in der Mitte Europas bereits seit Jahrhunderten“, so die Ministerpräsidentin. Angesichts der jüngsten politischen Entwicklungen sei es umso wichtiger, ganz ausdrücklich und aktiv für Vielfalt und deren Akzeptanz einzutreten. Dies diene nicht nur dem Einzelnen, sondern stärke den gesellschaftlichen Zusammenhalt und komme auch der wirtschaftlichen Entwicklung zugute. Die Landesregierung fördere Vielfalt auch als Arbeitgeber durch eine Kultur, in der alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre unterschiedlichen Fähigkeiten, Erfahrungen und Ideen einbringen könnten, so die Ministerpräsidentin.

Strategie Vielfalt der Landesregierung

Ministerin Spiegel umriss in ihrem Ausblick die Maßnahmen, mit denen die Strategie Vielfalt umgesetzt werde. „Wir bringen die Menschen zusammen, ob in der interministeriellen Arbeitsgruppe Vielfalt, am Runden Tisch Antidiskriminierung und Vielfalt oder durch die Unterstützung des Netzwerks diskriminierungsfreies Rheinland-Pfalz.“ Das diene dem Schutz der Menschenrechte ebenso wie den Interessen aller Beteiligten, so die Ministerin weiter. Die Maßnahmen umfassen ein breites Spektrum von der Aufklärung und Information über die Personalentwicklung und Projektförderung bis hin zur Öffentlichkeitsarbeit.

Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen 

Die Charta der Vielfalt ist eine Unternehmensinitiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen. Die Initiative will die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Unternehmenskultur in Deutschland voranbringen. Organisationen sollen ein Arbeitsumfeld schaffen, das frei von Vorurteilen ist. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität. Mehr als 2.600 Unternehmen und öffentliche Einrichtungen haben die Charta der Vielfalt bereits unterzeichnet; in Rheinland-Pfalz sind es – inklusive der heutigen Unterzeichnung – bislang 84 Unterzeichnerinnen und Unterzeichner.

Quelle: Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz des Landes Rheinland-Pfalz vom 30.08.2017

Info-Pool