Achtung Icon

Relaunch - Am 23. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 23. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Sie sind hier: Startseite  Politik  Sozialpolitik

Nordrhein-Westfalen

Broschüre zu Ausbildungsberufen veröffentlicht

Sieben illustrierte Personen, die unterschiedliche Berufe darstellen, u.a. Feuerwehrmann und Krankenschwester
Bild: rawpixel.com   Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter

Vor dem Schulabschluss stellen sich junge Menschen viele Fragen: Welcher Beruf passt zu mir und meinen Interessen? Welcher Wirtschaftszweig bietet die besten Perspektiven und wie viel Geld bekomme ich während meiner Ausbildung und danach? Mit einer neu aufgelegten Broschüre gibt das nordrhein-westfälische Arbeitsministerium hier eine Hilfestellung.

Die Broschüre informiert über Ausbildungsvergütungen, Wochenarbeitszeiten und andere tarifliche Leistungen wie Urlaubsanspruch oder Urlaubs- und Weihnachtsgeld in insgesamt 131 Branchen.

Arbeitsminister Karl-Josef Laumann sagte zur Vorstellung der Broschüre:

„Junge Menschen sollten bei der Berufswahl nicht nur die beliebten und gängigen Ausbildungsberufe wie Kraftfahrzeugmechatronik oder die kaufmännischen Berufe in den Blick nehmen. Auch andere Branchen wie die Chemische Industrie, das Bankenwesen, der Groß- und Außenhandel oder die Papierindustrie bieten gute Verdienstmöglichkeiten und schon im ersten Ausbildungsjahr eine monatliche Vergütung von über 1000 Euro.“

Im Bereich Pflege im Tarifvertrag des Öffentlichen Dienstes (Land) gibt es gar rund 1060 Euro.

Übersicht über Ausbildungsberufe

Die Broschüre listet allgemein bekannte Ausbildungsberufe wie auch weniger bekannte nach Branchen von A wie Abwrackgewerbe bis Z wie Zuckerindustrie auf. Neben den tariflichen Leistungen während der Ausbildung und dem Anfangsgehalt nach einer Übernahme werden auch die jeweiligen Tarif- und Ansprechpartner zu den 128 Tarifverträgen in 131 Branchen genannt; das erleichtert den Zugang zu weiteren Informationsquellen und Ansprechpartnern in den jeweiligen Berufszweigen.

Minister Laumann betonte:

„Eine Berufsausbildung im dualen System bietet gute berufliche Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten. Bei der Wahl eines Ausbildungsberufs sollten vor allem die persönlichen Fähigkeiten und Interessen im Vordergrund stehen. Aber natürlich ist auch der Wunsch nach einer fairen Entlohnung, guten Arbeitsbedingungen und einer Wertschätzung, die sich auch in Weihnachts- und Urlaubsgeld ausdrücken kann, richtig und wichtig.“

Weitere Informationen

Die Broschüre steht online zum Download bereit und kann auch in Papierform über den Broschüren-Service des Landes bezogen werden.

Quelle: Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales Nordrhein-Westfalen vom 31.03.2022