Achtung Icon

Relaunch - Am 23. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 23. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Sie sind hier: Startseite  Politik  Sozialpolitik

Sozialpolitik

BIBB-Fachtagung zu Auswirkungen des demografischen Wandels für die berufliche Bildung

Das Bild zeigt einen gut gefüllten Tagungsraum.
Bild: © Vladimir KOLOBOV - Fotolia.com

Im Zentrum der Fachtagung am 26. und 27. September 2013 in Bonn stehen die Chancen und die Risiken, die die Demografie für Ausbildung und Beschäftigung in Berufen und Regionen birgt.

Veranstaltet wird die Fachtagung vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) gemeinsam mit dem Deutschen Jugendinstitut (DJI), dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) und der Universität Basel.

Immer weniger Schulabgänger, immer mehr unbesetzte Ausbildungsplätze, immer mehr Branchen, die über einen Fachkräftemangel klagen - der demografische Wandel hat den Arbeits- und Ausbildungsmarkt in Deutschland längst erreicht. Das Ausmaß dieses Wandels fällt allerdings regional sowie branchen- und berufsspezifisch keineswegs einheitlich aus. So gibt es zwar zahlreiche Regionen mit schrumpfender Bevölkerung - am stärksten betroffen sind Regionen im Osten Deutschlands. Aber nach wie vor gibt es auch Gegenden, die einen Bevölkerungszuwachs verzeichnen können - dieser Trend zeigt sich vor allem in den Großstädten und den südlichen Bundesländern. Geht diese Entwicklung weiter, werden sich die regionalen Unterschiede auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt weiter verschärfen. Kurzum: Es wird Gewinner und Verlierer des demografischen Wandels geben.

Welche Gefahren, aber auch welche Möglichkeiten entstehen hieraus für die duale Berufsausbildung und die Beschäftigung in den Regionen? Welche Herausforderungen gilt es aus Sicht der Wissenschaft und der Praxis zu bewältigen? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt einer Fachtagung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) am 26. und 27. September 2013 zum Thema: "Chancen und Risiken aus der demografischen Entwicklung für die Berufsbildung in den Regionen". Die Veranstaltung im BIBB in Bonn wird gemeinsam mit dem Deutschen Jugendinstitut (DJI), dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) und der Universität Basel durchgeführt. Die Veranstaltung richtet sich an alle Akteure der beruflichen Bildung aus Politik, Wissenschaft und Forschung, Kammern, Verbänden sowie der betrieblichen und schulischen Ausbildungspraxis.

Den Kern der Veranstaltung bilden vier Workshops, die die Fragestellungen regional- und berufsspezifisch vertiefen und spezifizieren. Die Themen dieser Workshops lauten: "Berufsbildungssystem und Ausbildungsmarkt", "Regionale Arbeitsmärkte und Berufe", "Regionale Projektionen" sowie "Berufs-, Bildungs- und Erwerbsverläufe".

Weitere Informationen zum Programm sowie zur Online-Anmeldung sind im Internetangebot des BIBB unter www.bibb.de/fachtagung-demografie verfügbar.

Die Ergebnisse der Tagung werden in der Schriftenreihe des Bundesinstituts für Berufsbildung in Form eines referierten Sammelbandes veröffentlicht. Neben den Vortragenden besteht auch für einen erweiterten Kreis von Interessenten und Interessentinnen die Möglichkeit, einen Beitrag zu den vier Themenfeldern der Tagung zu veröffentlichen.

Quelle: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) vom 15.08.2013

Info-Pool