Achtung Icon

Relaunch - Am 23. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 23. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Sie sind hier: Startseite  Politik  Sozialpolitik

Sozialpolitik

7 % für Kinder - Der reduzierte Mehrwertsteuersatz in Europa

Das Eurozeichen

Im September fand in Berlin ein Fachgespräch zum Thema „Der reduzierte Mehrwertsteuersatz in Europa – Chancen für eine wirksame Unterstützung von Familien“ statt.

Eingeladen hatte die Arbeitsgemeinschaft der deutschen Familienorganisationen e.V (AGF), die gemeinsam mit JAKO-O die Kampagne „7% für Kinder“ initiiert hat. Zu den Teilnehmern gehörten Mitglieder unterschiedlicher europäischer Familien- und Verbraucherorganisationen sowie  Vertreter der Europäischen Kommission und des Europäischen Parlaments. Debattiert wurde unter anderem über die Ziele einer reduzierten Mehrwertsteuer, über die Schwierigkeiten bei der Definition von Kinderprodukten, die praktische Umsetzung einer reduzierten Mehrwertsteuer auf Produkte und Dienstleistungen für Kinder sowie eventuelle Alternativen, etwa die Rückerstattung der Mehrwertsteuerausgaben oder deren Anrechnung auf die Steuerlast.

Grundsätzlich bestand bei den Teilnehmer/-innen Einigkeit darüber, dass eine reduzierte Mehrwertsteuer auf Kinderprodukte unterstützt werden soll. Die Europäischen Gremien wurden aufgefordert, ihre Vorschriften zur Regelung der Mehrwertsteuersätze anzupassen, um jedem Mitgliedstaat die Reduzierung entsprechender Produkte zu ermöglichen. Gemeinsamer Konsens bestand auch darin, dass eine Senkung der Mehrwertsteuer für Kinderprodukte vor allem ein Signal an Familien ist und eine solide und nachhaltige Familienpolitik nicht ersetzen kann.

Weitere Infos: www.7fuerkinder.de und www.facebook.com/7fuerkinder

Quelle: dsj-Newsletter