Kinder- und Jugendpolitik / Nachhaltigkeit

Y20-Jugendgipfel: Eine vernetzte Welt gestalten

Bild: WE DO Communications

Vom 1. bis 8. Juni findet der Youth 20 Dialogue statt, das offizielle Jugendforum zum G20-Gipfel. Insgesamt 70 junge Menschen treffen sich in Berlin, um ihre Ideen für die Zukunft in die internationale Diskussion einzubringen. Auf zahlreichen Social Media-Kanälen sind die Teilnehmenden und Themen der Veranstaltung sichtbar.

Der Jugendgipfel ist Teil eines breit angelegten Dialogs der Bundeskanzlerin mit verschiedenen zivilgesellschaftlichen Gruppen im Vorfeld des G20-Gipfels in Hamburg. Die  Teilnehmenden des Youth 20 Dialogue haben Gelegenheit, sich während ihres Aufenthalts in Berlin mit ihr zu treffen und ihre Vorstellungen von der Gestaltung der Zukunft zu formulieren.

Der Dialog der Jugendlichen und jungen Erwachsenen erfolgt durch einen durchgängig partizipativ angelegten, professionell begleiteten Austauschprozess. Der Youth 20 Dialogue wurde durch einen Online-Dialog begleitet, in dem zunächst von den Teilnehmenden die aus ihrer Sicht wichtigsten zu debattierenden G20-Themen identifiziert und diskutiert werden.

Im Vorfeld haben sie zehn Themen ausgewählt, die sie während ihres Gipfels behandeln: Stärkung von Frauen, Agenda 2030, Bekämpfung von Fluchtursachen, Weltwirtschaft, Beschäftigung, Klima und Energie, Welthandel, Digitalisierung, Terrorismusbekämpfung sowie Antikorruption.

Youth 20 Dialogue - Der Gipfel vor dem Gipfel

Auf dem Jugendgipfel selbst stehen in Berlin die Erarbeitung der eigenen Positionen, Lösungsansätze und Empfehlungen sowie deren Formulierung in Positionspapieren für den G20-Gipfel Anfang Juli in Hamburg im Vordergrund.

Dabei stehen den Teilnehmenden zu jedem Themenfeld Fachleute aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft als Gesprächspartner zur Verfügung, mit denen sie ihre Positionen reflektieren und ihre Argumentationslinien verfeinern können. Einer der Höhepunkte des Youth 20 Dialogue wird die Übergabe der Positionspapiere im Bundeskanzleramt sein, wo die Teilnehmenden von Bundeskanzlerin Angela Merkel und der Bundesjugendministerin empfangen werden.

Neben den intensiven Arbeitsprozessen sind die jungen Erwachsenen auch dazu eingeladen, Berlin in seiner Vielfalt kennenzulernen und mit der Zivilgesellschaft vor Ort Gespräche zu führen. Kulturelle, mediale und sportliche Aktivitäten ermöglichen den jungen Teilnehmenden, sich vielfältig zu begegnen und Einblicke in die deutsche Gesellschaft und Kultur zu erlangen.

Youth 20 in den Sozialen Medien 

Interessierte können sich ab sofort bei Facebook, Twitter, Instagram und Youtube über den vom 1. bis 8. Juni stattfindenden Youth 20 Dialogue informieren. Im Vorfeld des Jugendgipfels standen vielfältige Vorabinformationen zur Verfügung, sowie die Möglichkeit, die jungen Teilnehmenden aus 40 verschiedenen Ländern kennenzulernen. Während des Gipfels werden Einblicke in das Programm mitsamt den Arbeitsphasen, Diskussionen, Meetings mit Experten, Freizeitaktivitäten und offiziellen Terminen im Bundesjugendministerium sowie Bundeskanzleramt gewährt.

Gastgeber des Youth 20 Dialogue ist das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und wird bei der Realisierung von IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. unterstützt. 

Weitere Informationen: www.y20-germany.org 

Quelle: IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V., Carina Feuerriegel

INT 3.0 – Namensnennung CC BY 3.0

Info-Pool