Thüringen

Start der Kinder- und Jugendbefragung

Zwei Jugendliche die sich gegenseitig anschauen, neben QR-Code

Bis zu den Weihnachtsferien wird von möglichst vielen Kindern und Jugendlichen im Alter von 12 bis 27 Jahren freiwillig und anonym erhoben, was sie in dieser herausfordernden Zeit beschäftigt.

Die Thüringer Kinder- und Jugendbefragung, die größte Studie ihrer Art, ist gestartet! Bis zu den Weihnachtsferien wird von möglichst vielen Kindern und Jugendlichen im Alter von 12 bis 27 Jahren freiwillig und anonym erhoben, was sie in dieser herausfordernden Zeit beschäftigt.

Die verschiedenen Lebenslagen und Erfahrungen der Jugend sind im Zuge der Corona-Pandemie in besonderer Weise in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung getreten. Ein aufmerksamer Blick auf Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene ist jedoch zu allen Zeiten notwendig, um ein gutes Miteinander aller Generationen zu ermöglichen. Dabei sind junge Menschen keineswegs eine Gruppe, die allesamt dieselben Erfahrungen, Bedürfnisse und Vorstellungen teilen. Zukünftig können Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger die Interessen und Wünsche mit einfließen lassen, die ihnen die Jugendlichen über diese Befragung mitgeben.

Ergebnisse der Studie fließen in Landesjugendförderplan ein

Zu diesem Zweck führt das Organisationsberatungsinstitut ORBIT e.V. aus Jena im Auftrag des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport eine Kinder- und Jugendstudie durch. Das Institut konnte in der Vergangenheit umfangreiche Erfahrungen in der Umsetzung von Kinder- und Jugendbefragungen in verschiedenen Thüringer Kommunen sowie über Thüringen hinaus sammeln.

Befragt werden jetzt die 12- bis 27-Jährigen in ganz Thüringen – es ist die erste thüringenweite Befragung dieser Art. Die Ergebnisse fließen in die Erstellung des Landesjugendförderplans für die kommenden Jahre ein. Die Studie ist also von zentraler Bedeutung, um die Bedürfnisse und Lebensumstände der Thüringer Kinder und Jugendlichen aufzunehmen. Um ein umfassendes Bild der jungen Menschen in Thüringen zu erhalten, fußt die Studie auf einem weitreichenden Themenfeld:

  • Was beschäftigt junge Menschen in Thüringen?
  • Wie verbringen sie ihre Freizeit?
  • Was wünschen sie sich?

Aufruf zur Teilnahme

Der Fragebogen ist altersgerecht gestaltet und berücksichtigt auch in der Auswahl der Themen die Bandbreite der Altersgruppen. Der Fokus auf die 12- bis 27-Jährigen als Zielgruppe der Studie wird ein repräsentatives Bild der Thüringer Jugend aufzeigen. Erreicht werden sollen die jungen Menschen über mehrere Kanäle, die zur Teilnahme aufrufen. Neben einer Plakataktion für öffentliche Orte, auf denen ein Link zur Befragung und ein QR-Code zu finden sind, wird die Umfrage auch über die Sozialen Medien mit einem kurzen Werbe-Video verbreitet. Hauptsächlich wird die Zielgruppe über die Thüringer Bildungseinrichtungen erreicht. Die Schulen in Thüringen sind bereits informiert und aufgerufen ihre Schüler/.innen über die Relevanz der Befragung zu unterrichten und sie zur Teilnahme zu motivieren.

Damit die Studie aussagekräftig ist und die ganze Bandbreite an kindlichen und jugendlichen Lebenslagen abbildet, ist es wichtig, dass eine möglichst breite Teilnahmebereitschaft über ganz Thüringen hinweg zustande kommt. Gebeten werden auch die Thüringer Eltern von Kindern unter 18 Jahren, die Teilnahme an der Studie zu erlauben. Junge Menschen in Thüringen nutzen hoffentlich umfassend die Gelegenheit, sich Gehör zu verschaffen.

Quelle: Thüringer Ministerium für Bildung, JUgend und Sport vom 01.12.2021

Info-Pool