Kinder- und Jugendpolitik / Kinder- und Jugendhilfetag

Programmvorschau 16. DJHT zu den Themen Jugendgerechte Gesellschaft, Eigenständige Jugendpolitik und Jugendbeteiligung

Logo von "Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft"
Bild: "Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft"

Innerhalb des Fachkongresses und der Fachmesse des 16. DJHT blicken viele Akteure der Jugendstrategie "Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft" gemeinsam mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf die bisherigen Umsetzungsschritte, formulieren Perspektiven und diskutieren über zentrale Fragen der aktuellen jugendpolitischen Agenda. Die Programmvorschau gibt hierzu einen Einblick.

Der Politikansatz Eigenständige Jugendpolitik basiert auf der Überzeugung, dass das Jugend- und junge Erwachsenenalter eine eigenständige Lebensphase mit spezifischen Herausforderungen ist. Unter dem Dach der Jugendstrategie "Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft" arbeitet das Bundesjugendministerium gemeinsam mit vielen Partnern aus Zivilgesellschaft, Politik und Wissenschaft an der Umsetzung und Weiterentwicklung dieses Ansatzes.

Die Koordinierungsstelle "Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft" ist dabei zentraler Gestaltungspartner, bringt Akteure zusammen und verbreitet bundesweit die Grundsätze Eigenständiger Jugendpolitik.

Programmvorschau Fachkongress

Neue Jugendpolitiken – Europäische Jugendstrategien im Vergleich
29. März 2017 I 9.00–11.00 Uhr I Ort: Raum 17
Veranstalter: JUGEND für Europa in Kooperation mit der Koordinierungsstelle "Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft"

In vielen Ländern Europas findet seit einigen Jahren eine jugendpolitische Neuausrichtung statt. Im Zuge dessen wurden verschiedene Jugendstrategien auf den Weg gebracht. Dies wurde nicht zuletzt durch die europäische Zusammenarbeit im Jugendbereich und die EU-Jugendstrategie inspiriert. Doch was zeichnet diese nationalen Jugendstrategien aus? Welche Herausforderungen haben die Jugendstrategien beeinflusst und geprägt? Wie kamen sie zustande und wer war beteiligt? Werden sie einem gemeinsamen Anspruch gerecht? Und inwiefern haben sie eine europäische Dimension? Das Fachforum stellt konkrete jugendpolitische Strategien aus verschiedenen Ländern Europas vor und skizziert deren zentrale Zielsetzungen und Elemente. Mit jugendpolitischen Vertreterinnen und Vertretern sowie jungen Menschen aus diesen Ländern werden die Strategien diskutiert. Dabei geht es um die Frage, welche Chancen sich bieten, aber auch, welche Hindernisse auftreten können. Das Fachforum bietet die Gelegenheit, den Horizont über nationale Fragestellungen und Debatten hinaus zu erweitern und voneinander zu lernen.

16 Wege zu jugendgerechten Kommunen – Ein Zwischenstand
29. März 2017 I 11.30 –13.30 Uhr I Ort: Raum 14
Veranstalter: Koordinierungsstelle "Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft"

Seit 2015 begleitet die Koordinierungsstelle "Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft" 16 Referenzkommunen auf dem Weg zu mehr Jugendgerechtigkeit. Bei diesem Prozess spielen neben Jugend, Politik und Verwaltung auch weitere gesellschaftliche Akteure vor Ort eine Rolle – etwa Zivilgesellschaft, Kinder- und Jugendhilfe, Wirtschaft, Medien, Schule. Ziel ist, die Interessen junger Menschen im Sinne einer Eigenständigen Jugendpolitik als handlungsleitende Größe in der Kommunalpolitik zu verankern. Mit dabei sind Mittel- und Großstädte, Landkreise und Gemeinden aller Bundesländer, die mit Blick auf ihr jugendpolitisches Profil vielfältig aufgestellt sind. Sie teilen die Überzeugung, dass unsere Gesellschaft jugendgerechter werden muss. In der Veranstaltung ziehen wir eine Zwischenbilanz des Prozesses "Jugendgerechte Kommunen". Lokale Akteure und Jugendliche präsentieren ihre Zwischenergebnisse. Beteiligt sind die Beigeordneten der drei Kommunalen Spitzenverbände. Im Anschluss wird im Großen Foyer CCD eine Ausstellung der 16 Referenzkommunen eröffnet, die über die Aktivitäten vor Ort informiert. Von 14 bis 16 Uhr stehen die Akteure für Gespräche zu den kommunalen Prozessen bereit.

Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft – Zwischenbilanz zur Jugendstrategie 2015–2018
29. März 2017 I 16.00–18.00 Uhr I Ort: Raum 3
Veranstalter: Koordinierungsstelle "Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft" in Kooperation mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Mit der Jugendstrategie "Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft" verfolgt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gemeinsam mit vielen Partnern diverse Einzelvorhaben und strebt nach einer bundesweiten Verbreitung sowie Weiterentwicklung der Eigenständigen Jugendpolitik. Dahinter steht der Anspruch, politisches und gesellschaftliches Handeln ausgehend von den Lebenslagen junger Menschen, ihren Interessen und Bedürfnissen sowie der gemeinsamen Verantwortung für eine jugendgerechte Gesellschaft zu begreifen. Im Fachforum ziehen die Gestaltungspartner eine  Zwischenbilanz zur Jugendstrategie. Jugendliche und das Bundesjugendministerium gehen in den Austausch mit Vertreterinnen und Vertretern der Wissenschaft, der Länder, des Bundesjugendkuratoriums und der Freien Wohlfahrtspflege.
Im Anschluss bittet im Foyer CCD Süd Caren Marks, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, zu einem Jugendpolitischen Empfang.

"Die Jugend von heute" – Jugendbilder in der Öffentlichkeit
30. März 2017 I 11.30–13.30 Uhr I Ort: Raum 14
Veranstalter: Koordinierungsstelle "Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft"

Die Jugendstrategie "Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft" regt einen Dialog über Jugend in Politik, Medien und Öffentlichkeit an. Dabei geht es auch um realistische Jugendbilder, die Jugendliche und junge Erwachsene in ihrer Vielfalt und mit all ihren Potentialen darstellen und jungen Menschen eine höhere Anerkennung in der Gesellschaft verschaffen. Mit zwei Expertisen hat die Koordinierungsstelle prüfen lassen, wie Jugend in Politik und Medien dargestellt wird, zudem hat sie mit Jugendlichen darüber diskutiert. Die Ergebnisse sind u. a. in Handlungsempfehlungen für die Demografiestrategie der Bundesregierung eingeflossen. An diesem Fachforum wirken Jugendliche sowie Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Politik und Medien mit. Ausgehend von Umfragen und Analysen medialer und politischer Inhalte kommen die Akteure miteinander ins Gespräch. Interessierte sind eingeladen, mitzudiskutieren.

Weitere ausgewählte Veranstaltungen zu den Themen Jugendgerechte Gesellschaft, Eigenständige Jugendpolitik und Jugendbeteiligung

Bundesweit treiben viele Akteure aus Politik und Zivilgesellschaft Maßnahmen und Projekte voran, die im Sinne der Eigenständigen Jugendpolitik die Interessen und Bedürfnisse der Jugendlichen und jungen Erwachsenen in den Mittelpunkt stellen. Auf dem 16. DJHT werden einige Ansätze und Maßnahmen vorgestellt und verschiedene Facetten einer jugendgerechten Gesellschaft diskutiert.

28. MÄRZ 2017

14.30–15.30 Uhr I Ort: Raum 5
JENSEITS DER SACHZWÄNGE (LACHT DIE ZUKUNFT!)
Veranstalter: Bund der Deutschen Katholischen Jugend

14.30–16.30 Uhr I Ort: Raum 16
JA! JUGENDÄMTER BERLIN – GEMEINSAM TEILHABE GERECHT GESTALTEN
Veranstalter: Bundesarbeitsgemeinschaft Landesjugendämter |
Jugendämter Berlin

17–19 Uhr I Ort: Raum 17
EUROPÄISCHE IMPULSE FÜR JUGENDGERECHTE KOMMUNEN
Veranstalter: JUGEND für Europa | Kreisjugendamt Steinfurt | Stadt Helsinki

17–19 Uhr I Ort: Raum 19
DIE JUGENDPOLITISCHE ZUSAMMENARBEIT IN EUROPA – ERRUNGENSCHAFTEN UND ERWARTUNGEN FÜR DIE ZUKUNFT
Veranstalter: JUGEND für Europa | Bund-Länder AG zur Umsetzung der EU-Jugendstrategie in Deutschland

17–19 Uhr I Ort: Raum 112
BEGRENZTE FREIRÄUME: JUGEND ZWISCHEN AUTONOMIE UND BEWEGUNG
Fachforum | AGJ-Mitgliedergruppe "Jugendverbände und
Landesjugendringe"

29. MÄRZ 2017

9–11 Uhr I Ort: Raum 1
JUGENDPOLITIK: TEILHABE UND PARTIZIPATION – FACHLICHE RHETORIK ODER ERNSTHAFTES ANLIEGEN?
Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ | AGJ-Fachausschuss "Jugend, Bildung, Jugendpolitik"

9–10 Uhr I Ort: Raum 14
JUGENDBETEILIGUNG MIT DIGITALEN WERKZEUGEN
Veranstalter: Deutscher Bundesjugendring | IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit | Deutsche Kinder- und Jugendstiftung

9–11 Uhr I Ort: Raum 26
KOMMUNE ALS ORT DER JUGENDPOLITIK – JUGENDARBEIT IN DEN FOKUS STELLEN
Veranstalter: Bundesarbeitsgemeinschaft Landesjugendämter

9–11 Uhr I Ort: Raum 27
DAS PARTIZIPATORISCHE QUARTETT: KINDER UND JUGENDLICHE VOR ORT WIRKSAM BETEILIGEN
Veranstalter: Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW | Servicestelle für Kinder- und Jugendbeteiligung NRW

11.30–12.30 Uhr I Ort: Raum 3
DIE JUGEND BEFRAGEN UND IHRE BETEILIGUNG AN DER STADTGESELLSCHAFT SICHERSTELLEN
Veranstalter: Bayerischer Jugendring | Kreisjugendring München-Stadt | Stadtjugendamt München

11.30–13.30 Uhr I Ort: Raum 16
EUROPA 360° – JUGENDBETEILIGUNG BRAUCHT VIELE PERSPEKTIVEN
Veranstalter: JUGEND für Europa | Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen-Anhalt | Deutscher Bundesjugendring

11.30–13.30 Uhr
Ort: Raum 19
EU-JUGENDSTRATEGIE & ERASMUS+: PERSPEKTIVEN UND ERWARTUNGEN FÜR 2018/2020 AUS SICHT DER JUGENDORGANISATIONEN
Veranstalter: Deutscher Bundesjugendring | Europäisches Jugendforum

14.30–15.30 Uhr I Ort: Raum 15
NEUE PERSPEKTIVEN FÜR JUGENDLICHE SCHAFFEN DURCH DIE STÄRKUNG DER INTERNATIONALEN JUGENDARBEIT IN DER KOMMUNE
Veranstalter: JUGEND für Europa | IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit

16–17 Uhr I Ort: Raum 15
EUROPÄISCHE JUGENDPOLITIK IN DER DEUTSCHEN PRAXIS – DIE EU-JUGENDSTRATEGIE AUF DER KOMMUNALEN EBENE
Veranstalter: Deutsches Jugendinstitut | JUGEND für Europa

16.30–18.30 Uhr I Ort: Raum 7a
WIE VON EINEM ANDEREN STERN – LEBENSWELTEN VON KINDERN UND JUGENDLICHEN IM ALTER VON 14–17 JAHREN – HERAUSFORDERUNGEN FÜR DIE KINDER- UND JUGENDHILFE
Veranstalter: Bund der Deutschen Katholischen Jugend

16.30–18.30 Uhr I Ort: Raum 26
KINDERRECHTE UND GENERATIONENGERECHTIGKEIT – IMPULSE EINER VERANKERUNG DER KINDERRECHTE IM GRUNDGESETZ FÜR EINE JUGENDGERECHTE GESELLSCHAFT
Veranstalter: Deutscher Caritasverband | Deutsche Liga für das Kind

30. MÄRZ 2017

9–11 Uhr I Ort: Raum 1
PERSPEKTIVE JUGEND: POTENTIAL UND HERAUSFORDERUNGEN AUF DEM WEG ZU EINER EIGENSTÄNDIGEN, EINMISCHENDEN JUGENDPOLITIK
Veranstalter: Landesjugendring NRW | Ministerium für Kinder, Jugend, Familie, Kultur und Sport NRW

9–11 Uhr I Ort: Raum 26
BETEILIGUNGSORIENTIERTE JUGENDHILFEPLANUNG ALS SCHLÜSSEL FÜR EINE GELINGENDE KINDER- UND JUGENDARBEIT
Veranstalter: Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport | Orbit

11.30–13.30 Uhr I Ort: Raum 3
DER 15. KINDER- UND JUGENDBERICHT. ZWISCHEN FREIRÄUMEN, FAMILIE, GANZTAGESSCHULE UND VIRTUELLEN WELTEN – PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG UND BILDUNGSANSPRUCH IM JUGENDALTER
Veranstalter: Deutsches Jugendinstitut

11.30–13.30 Uhr I Ort: Raum 18
JUGEND(POLITISCHE) BETEILIGUNG RELOADED! MIT INNOVATIVEN METHODEN
BETEILIGUNGSMÖGLICHKEITEN FÜR ALLE JUNGEN MENSCHEN SCHAFFEN

Veranstalter: Deutscher Caritasverband | IN VIA Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit Deutschland | Bundesverband katholischer Einrichtungen und Dienste der
Erziehungshilfen (BVkE) | BAG Katholische Jugendsozialarbeit (BAG KJS)

Fachmesse

Vertiefte Einblicke in Aktivitäten für mehr Jugendgerechtigkeit bietet der Messestand der Koordinierungsstelle "Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft" Nr. C17 mit anschaulichen Materialien, Publikationen und informativen Schauwänden. Die Koordinierungsstelle und das Bundesjugendministerium stellen gemeinsam mit Partnern die Einzelvorhaben der Jugendstrategie und aktuelle Entwicklungen vor.

Am 28. März 2017 diskutieren zwischen 14 und 14.45 Uhr außerdem vier Jugendliche mit Bundesjugendministerin Manuela Schwesig am Messestand.

Download und Bestellung

Die Veranstaltungen zu den Themen Jugendgerechte Gesellschaft, Eigenständige Jugendpolitik und Jugendbeteiligung stehen auch in Form eines downloadbaren Flyers (PDF, 9 MB) zur Verfügung.

Weitere Informationen zum gesamten Kongressprogramm sind im Programmheft zu finden (Bestellung unter shop.agj.de gegen eine Schutzgebühr von 5 Euro zzgl. Versandkosten) oder als Online-Konferenzplaner unter m.djht.de.

Quelle: Koordinierungsstelle "Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft"

Info-Pool