Kommentierung

Neuer Koalitionsvertrag – für mehr Beteiligung von Kindern und Jugendlichen

Sechs Jugendliche halten farbige Sprechblasen in der Hand
Bild: rawpixel.com

Mit der Bildung der neuen Bundesregierung wird in Deutschland auch ein neuer Koalitionsvertrag die Arbeit der künftigen Regierung leiten. Nun hat der Vorstand des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) in einer „Kommentierung“ Bezug auf den neuen Koalitionsvertrag und dessen Bedeutung für junge Menschen genommen.

Erstmals wird in Deutschland eine Koalition aus SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP regieren. Der Vertrag, der die Arbeit der Regierung leiten wird, steckt dementsprechend auch voller neuer Ideen für unser Zusammenleben. Die vom Bundesvorstand des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) diesbezüglich, auf Grundlage der BDKJ-Beschlüsse, erstellte „Kommentierung“, zeigt nun auf, was der Koalitionsvertrag für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bedeuten wird.

„Die letzten Monate haben gezeigt, dass wir in Deutschland mehr Beteiligung von Kindern und Jugendlichen brauchen. Wir haben bereits klare Strukturen für echte Beteiligung, diese müssen aber auch entsprechend genutzt werden. Im Koalitionsvertrag haben Kinder und Jugendliche einen hohen Stellenwert bekommen, den wir während der Corona-Pandemie bisher häufig vermisst haben“, betonte BDKJ-Bundesvorsitzende Daniela Hottenbacher.

Desweiteren führt Hottenbacher aus: „Als Bund der Deutschen Katholischen Jugend begrüßen wir daher ausdrücklich, dass die zukünftige Regierung das Wahlalter auf 16 Jahre absenken und starke Kinderrechte im Grundgesetz verankern will. Die Einführung einer Kindergrundsicherung wird hoffentlich für mehr Gerechtigkeit sorgen und damit auch mehr Beteiligung am gesellschaftlichen Leben ermöglichen.In diesem Sinne freuen wir uns auch über einen Nationalen Aktionsplan für Kinder- und Jugendbeteiligung. Hieran werden wir gemeinsam mit anderen Expert*innen für Beteiligung von Kindern und Jugendlichen gern konstruktiv mitarbeiten.“

Zudem begrüßt der BDKJ die angekündigte Unterstützung der Jugendhilfe bei der Digitalisierung. Denn Chancengleichheit in diesem wichtigen Themenfeld ist von herausgehobener Bedeutung für die gesellschaftliche Partizipation und kulturelle Teilhabe aller Kinder und Jugendlichen.

„Zukunftszeit – Gemeinsam für ein buntes Land“

Mit der Aktion „Zukunftszeit – Gemeinsam für ein buntes Land“ haben die katholischen Jugendverbände im Vorfeld der Bundestagswahl 2021 gezeigt, wie sie sich unser Land vorstellen: Vielfältig, demokratisch, nachhaltig und solidarisch. 48.638 Stunden Engagement wurden im Zeitraum März bis September 2021 für ein buntes Land gesammelt.

„In diesem Sinne freuen wir uns auf eine neue Legislaturperiode mit einer vorwärts gewandten Regierung, deren Arbeit wir konstruktiv kritisch begleiten werden!“, betonte der BDKJ-Bundesvorstand.

Hintergrund

Die „Kommentierung“ kann auf der Website der Deutschen Katholischen Jugend eingesehen und heruntergeladen werden.

Quelle: Bund der Deutschen Katholischen Jugend vom 07.12.2021

Info-Pool