Kinder- und Jugendpolitik / Kinder- und Jugendarbeit

Netzwerktag Nordafrika: Der Austausch wird vertieft

Teilnehmende der Konferenz im Gespräch
Bild: © Christian Herrmann Konferenz "Dialogue me to Network", Tunis, Dezember 2017

Im Dezember 2017 waren Partner im Jugend- und Fachkräfteaustausch aus Tunesien, Ägypten, Marokko und Deutschland in Tunis zusammengekommen. Der Wunsch, die Zusammenarbeit fortzusetzen war und ist groß. In nationalen Netzwerktagen soll daran weitergearbeitet werden. IJAB lädt dazu am 8. November nach Bonn ein. Interessierte können sich bis zum 25. Oktober anmelden.

Die Konferenz DIALOGUE ME TO NETWORK, die IJAB mit seinen Partnern aus Tunesien, Marokko und Ägypten im Dezember 2017 in Tunis durchgeführt hat, liegt nun fast ein Jahr zurück. Seitdem sind viele neue Begegnungsprojekte geplant und umgesetzt worden, Verbindungen zwischen den Ländern wurden intensiviert und das Netzwerk ist gewachsen.

Der Wunsch nach einer weiteren Zusammenarbeit und Verstetigung des Kontaktes wurde in Tunis deutlich sichtbar. Aufbauend auf die Arbeiten der Vorjahre wird eine weitere multinationale Tagung in 2019 in Marokko geplant. Und auch im jeweiligen nationalen Kontext besteht Badarf nach Vernetzung, Austausch und Kooperation. Dem Wunsch der Akteure im Feld folgend, findet in 2018 jeweils ein nationales Treffen der aktiven Träger in Marokko (14.-16.12.), Ägypten (29.08.) und Tunesien (03.11.) statt.

In Deutschland lädt IJAB alle Akteure des Jugendaustauschs mit Nordafrika für den 8.11.2018 zu einem Netzwerktag nach Königswinter bei Bonn ein. Ziel dieses Treffens ist es, an die Ergebnisse der letztjährigen Konferenz in Tunis anzuknüpfen, sich über neue Projekte und Vorhaben zu informieren, sich über die aktuellen Entwicklungen auszutauschen und zukünftige Schwerpunktsetzungen zu diskutieren.

Eine Anmeldung ist noch bis zum 25.10.2018 möglich. Veranstaltungsprogramm und Anmeldemöglichkeit finden sich auf der IJAB-Webseite. Dort stehen auch weitere Informationen zur jugendpolitischen Zusammenarbeit mit Nordafrika zur Verfügung.

Quelle: IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V.

Info-Pool