Kinder- und Jugendpolitik / Europa

Konsultation zur jugendpolitischen Zusammenarbeit in der EU

Das Bild zeigt den Ausschnitt einer Teilnehmerumfrage.
Bild: © Stauke - Fotolia.com

Wie nützlich und effektiv ist die EU-Jugendpolitik? Das will die Europäische Kommission mit einer öffentlichen Konsultation evaluieren. Bürger und Organisationen können sich bis zum 16. Oktober online beteiligen.

Wie (gut) arbeiten die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) zusammen, wenn es um jugendpolitische Fragen geht? Die Konsultation, die die Europäische Kommission am 18. Juli gestartet hat, befragt Bürger und Organisationen zu ihrer Meinung.

Evaluiert werden soll sowohl die EU-Jugendstrategie (2010-2018) als auch die EU-Empfehlung des Rates über die Mobilität junger Freiwilliger in der EU. Ziel der Konsultation ist es, Potenziale der Initiativen zu erkennen und Ideen zu sammeln, wie die Zusammenarbeit in der Jugendpolitik verbessert werden kann.

Die Ergebnisse der Konsultation sollen in künftige jugendpolitische EU-Maßnahmen einfließen. Ein Arbeitsdokument mit einer Zusammenfassung der Ergebnisse der Konsultation wird bis Ende 2016 veröffentlicht werden.

Die Konsultation ist online verfügbar:https://ec.europa.eu/eusurvey/runner/EUYOUTHPOLICY-2016. Die Teilnahme dauert ca.10 Minuten. Die Konsultation ist bis zum 16. Oktober 2016 geöffnet.

Weitere Informationen auf der Webseite mit Konsultationen der Europäischen Kommission.

Quelle: Europäische Kommission

Info-Pool