SOS-Kinderdorf

Kinder und Familien ins Zentrum der Politik stellen

Drei lachende junge Frauen, eine junge Frau trägt eine Andere Huckepack
Bild: Jacob Lund - stock.adobe.com   Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter

SOS-Kinderdorf gratuliert allen Abgeordneten der demokratischen Parteien zum Einzug in den neuen Bundestag und fordert, die kommenden vier Jahre zur Legislaturperiode der Kinder und Jugendlichen zu machen.

Die vergangenen 19 Monate hätten in aller Deutlichkeit gezeigt, dass die Interessen von Kindern und Jugendlichen in Deutschland immer noch eine untergeordnete Rolle spielen. Daher brauche es gerade jetzt ein zukunftsfähiges Konzept, wie alle jungen Menschen ihre Potentiale voll entfalten können.

„Das Wohlergehen, der Schutz und die Rechte der nachkommenden Generation gehören nach ganz oben auf die politische Agenda. Bei allen Entscheidungen müssen die Rechte und Interessen von Kindern und Jugendlichen systematisch mitgedacht werden. Denn sie werden die Folgen der heutigen Politik tragen. Daher sollen junge Menschen ihre Gegenwart und Zukunft selbst mitgestalten können und mehr Mitspracherechte erhalten. Dazu gehört auch, ihre politischen Beteiligungsmöglichkeiten systematisch auszubauen sowie Kinderrechte endlich zu stärken und verlässlich umzusetzen.“, so Prof. Dr. Sabina Schutter, Vorstandsvorsitzende des SOS-Kinderdorfvereins.

SOS-Kinderdorf werde die Koalitionsverhandlungen kritisch begleiten und weiterhin Partei für die Interessen von jungen Menschen ergreifen. Kinder hätten einen Anspruch auf ein gerechtes Aufwachsen. Es sei höchste Zeit für eine kinder-, jugend- und familienorientierte Politik in Deutschland.

Weitere Informationen

Der SOS-Kinderdorf e.V. setzt sich dafür ein, die Lebensbedingungen von sozial benachteiligten Kindern, Jugendlichen und ihren Familien zu verbessern – als Jugendhilfeträger und Hilfsorganisation in Deutschland und weltweit. Als bundesweit tätiger freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe ist er Mitglied in einem Spitzenverband der Wohlfahrtspflege sowie in verschiedenen Erziehungshilfefachverbänden und Bundesarbeitsgemeinschaften.

Quelle: SOS-Kinderdorf vom 27.09.2021

Mehr zum Thema

Info-Pool