Kinder- und Jugendpolitik / Kinder- und Jugendarbeit

Jugendwettbewerb „Raum für deine Ideen“ ausgelobt

Eine Gruppe Jugendlicher stehen in ihrer Freizeit zusammen und hören Musik
Bild: rawpixel.com

Junge Menschen können bis zum 15. Juni 2018 Ideen für einen öffentlichen Raum entwickeln, der Menschen in ihrer Heimat verbindet. 20 vielversprechende Ideen werden mit professioneller Unterstützung weiterentwickelt. Die drei Erstplatzierten erhalten ein Preisgeld und die Chance, dass ihre Ideen tatsächlich umgesetzt werden. Der Wettbewerb wurde anlässlich des Raiffeisen-Jahres 2018 ausgeschrieben.

Landflucht, Migration und Digitalisierung sind nur einige der Herausforderungen, denen sich städtische und ländliche Kommunen heutzutage stellen müssen. Anlässlich des Raiffeisen-Jahres 2018 haben die Deutsche Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesellschaft und die Akademie Deutscher Genossenschaften (ADG) den Wettbewerb „Raum für deine Ideen“ ausgerufen. Nach dem genossenschaftlichen Prinzip „Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele“ haben junge Menschen ab sofort die Möglichkeit, Ideen für einen öffentlichen Raum zu entwickeln, der Menschen vereint, statt sie zu trennen. Die 20 besten Ideen werden mit professioneller Unterstützung weiterentwickelt. Auf die besten drei wartet ein Preisgeld und die Chance, dass die Idee in die Wirklichkeit umgesetzt wird.

Hilfe zur Selbsthilfe und Wohl der Gemeinschaft stehen vor Profit

2018 jährt sich der Geburtstag von Friedrich Wilhelm Raiffeisen, dem Reformer aus dem Westerwald, zum 200. Mal. Anlässlich dieses Jubiläums wird im Raiffeisen-Jahr 2018 das überdauernde Erbe seiner Genossenschaftsidee gefeiert: 22,6 Millionen Menschen in Deutschland sind Mitglieder einer Genossenschaft, weltweit sind es über eine Milliarde. Hilfe zur Selbsthilfe und das Wohl der Gemeinschaft stehen bei genossenschaftlichen Unternehmen im Vordergrund – vor dem Streben nach Profit.

Ideen für die eigene Heimat entwickeln

Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 14 bis 25 Jahren haben nun die Gelegenheit, den Spuren Raiffeisens zu folgen und selbst Ideen zu entwickeln, um die individuellen Herausforderungen ihrer Heimat zu meistern. Im Rahmen des Wettbewerbs „Raum für deine Ideen“ haben sie die Aufgabe, einen virtuellen Raum ganz nach ihren persönlichen Vorstellungen zu gestalten. Ob Begegnungszentrum, Mehr-Generationen-Haus oder Jugendtreff – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Entstehen soll ein Ort, der möglichst vielen Menschen Freude bringt und ihre Region bereichert. Erklärtes Ziel des Wettbewerbs ist es, die besten Ideen tatsächlich umzusetzen. Daher sollten bei aller Kreativität die Finanzierung und Umsetzbarkeit mitbedacht werden.

Innovationswerkstatt für vielversprechende Ideen

Auf dem Wettbewerbsportal www.raum-fuer-deine-ideen.de können die Teilnehmenden ihre Raumideen bis zum 15. Juni einreichen und darüber hinaus für die schon eingereichten Projekte abstimmen. Eine Jury wählt aus allen Vorschlägen die 20 vielversprechendsten aus. Diese können dann bis zu einer „Innovationswerkstatt“ auf Schloss Montabaur im Westerwald weiter ausgearbeitet und verfeinert werden. Im Rahmen der Innovationswerkstatt stellen die Gewinner ihre Ideen einer fünfköpfigen Jury vor, die schließlich die drei Sieger bestimmt. Die besten drei Ideen werden mit insgesamt 10.000 Euro ausgezeichnet. Die Siegerehrung erfolgt am 7. November 2018 im Rahmen der Abschlussveranstaltung zum Raiffeisen-Jahr 2018 im KulturWERK in Wissen. Im Nachgang unterstützt die Jury die Preisträger bei der Ansprache ihrer Heimatkommunen, mit dem Ziel, ihre Ideen in die Wirklichkeit umzusetzen.

Über das Raiffeisen-Jahr 2018

Das Raiffeisen-Jahr 2018 – das Jubiläum für den Vater der Genossenschaftsidee: Friedrich Wilhelm Raiffeisen. Am 30. März 2018 jährt sich der Geburtstag des Reformers zum 200. Mal. Seine Idee bewegt weiterhin Menschen und Märkte. Die Genossenschaftsidee wurde 2016 von der UNESCO in die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen. Mehr als 22 Millionen Menschen in Deutschland sind Mitglied einer Genossenschaft, und immer mehr Menschen entdecken diese Form des gemeinschaftlichen Wirtschaftens – ob auf der Suche nach fairen Finanzprodukten, nachhaltiger Landwirtschaft, unabhängiger Energieversorgung oder bezahlbarem Wohnraum: Hier zählt das Wohl aller, nicht der Profit weniger. 2018 heißt es deshalb unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier: „Mensch Raiffeisen. Starke Idee!“

Quelle: Deutsche Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesellschaft e.V. vom 21.03.2018

Info-Pool