Jugendbeteiligung

Jetzt für die JugendPolitikTage 2021 bewerben

Eine Gruppe junger Studierender sitzt auf Stühlen und Tischen in einem Raum.
Bild: StockSnap - pixabay.com   Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter

Zum dritten Mal finden die JugendPolitikTage vom 6. bis 9. Mai 2021 mitten im Regierungsviertel statt. Dort bringen junge Menschen zwischen 16 und 27 Jahren ihre Positionen für eine jugendgerechte Zukunft ein und diskutieren sie mit Vertreter(inne)n aus Politik und Gesellschaft. Wer teilnehmen möchte, kann sich bis 11. Januar 2021 bewerben.

Ab sofort laden das Bundesjugendministerium und die Jugendpresse Deutschland zur Bewerbung ein. Ob Klimawandel, Digitalisierung oder steigende Mieten – junge Menschen sind heute und morgen betroffen. „Deshalb muss die junge Generation auch an aktuellen politischen Entscheidungen beteiligt werden. Mit den JugendPolitikTagen 2021 setzt sich die Jugendpresse Deutschland für mehr Jugendbeteiligung in der Bundespolitik ein“, sagt der 26-jährige Maximilian Gens, Bundesvorstand der Jugendpresse Deutschland.

Bei den JugendPolitikTagen kommen rund 450 Jugendliche und junge Erwachsene vom 6. bis 9. Mai 2021 zusammen, um die Jugendpolitik der Bundesregierung direkt mitzugestalten. So haben die Teilnehmenden bei den letzten beiden Veranstaltungen mehr als 120 Empfehlungen an die Bundesregierung entwickelt, die in die Jugendstrategie der Bundesregierung eingegangen sind. „Jetzt geht es darum, weiterzumachen. Damit die Jugendstrategie nachhaltig und ressortübergreifend wirkt, beziehen wir junge Leute in ihre Weiterentwicklung ein“, erklärt Clara Woopen, Projektkoordination der JugendPolitikTage 2021. Die Veranstaltung wird von Bundesjugendministerin Dr. Franziska Giffey eröffnet.

Alle Interessierten zwischen 16 und 27 Jahren können sich bis zum 11. Januar 2021 unter www.jugendpolitiktage.de für die Teilnahme an den JugendPolitikTagen 2021 bewerben. Die Veranstaltung ist kostenfrei, Fahrt- und Übernachtungskosten werden übernommen. Die #JPT21 sind eine Veranstaltung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Inhaltlicher und organisatorischer Partner ist die Jugendpresse Deutschland e.V.

Quelle: Jugendpresse Deutschland e.V. vom 20.10.2020