Jugendstrategie

Ideen-Hackathon zum Jugend-Budget – Anmeldung gestartet

Jugendliche sitzt mit Laptop auf einem Sofa
Bild: rawpixel.com

Egal ob es um Gesundheit, Kultur oder Umwelt geht: junge Ideen sind gefragt! Das Jugend-Budget fördert Projekte für, von und mit Jugend, die innovative Lösungsansätze für die Handlungsbedarfe der Jugendstrategie bieten. Der digitale Ideen-Hackathon richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 12 und 27 Jahren. Die Anmeldung ist bis zum 15. Februar möglich.

Das Bundesjugendministerium startet im Januar 2021 das neue Vorhaben Jugend-Budget und stellt dafür 1 Mio. Euro zur Verfügung. Gefördert werden Projekte für, von und mit Jugendlichen, die innovative Lösungsansätze für die Handlungsbedarfe der Jugendstrategie der Bundesregierung bieten.

Digitaler Ideen-Hackathon

Zur Entwicklung kreativer Projektideen findet am 19. und 20. Februar 2021 ein digitaler Ideen-Hackathon statt.

Bis zu 500 Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 12 und 27 Jahren sind eingeladen, ihre Projektideen zu den Handlungsfeldern der Jugendstrategie sowie zum Querschnittsthema jugendgerechte Kommunikation zu entwickeln.

Wie kann man die Politik stärker auf die Jugend aufmerksam machen? Wie kann Demokratie unter Jugendlichen gefördert werden? Wie können die Unterschiede zwischen dem Aufwachsen auf dem Land und in der Stadt angeglichen werden? Wie kann Klimagerechtigkeit hergestellt werden?

Was passiert mit den Ideen?

Eine zehnköpfige Jugend-Jury zum Jugend-Budget trifft anhand objektiver Kriterien eine Vorauswahl der eingereichten Projekte. Bei den JugendPolitikTagen 2021 fällt der Startschuss zum bundesweiten Online-Voting. Die zehn Siegerprojekte werden im Rahmen des Jugend-Budgets umgesetzt und mit bis zu 100.000 Euro gefördert. Dabei werden sie von der Jugend-Jury begleitet und unterstützt.

Weitere Informationen und Anmeldung: www.jugendbudget.de

Quelle: Stiftung SPI - Sozialpädagogisches Institut Berlin »Walter May«

Info-Pool