Kinder- und Jugendpolitik

Hohe Wahlbeteiligung bei U18-Wahl in Bayern

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren haben bereits ihren bayerischen Landtag und den Bundestag gewählt. Bei der vom Bayerischen Jugendring (BJR) organisierten U18-Wahl gaben 5.958 Jugendliche ihre Stimme zur Landtagswahl ab, 20.948 junge Menschen wählten ihren Bundestag.

BJR-Präsident Matthias Fack bewertete die Wahlbeteiligung positiv: „Das ist eine beachtliche Zahl und zeigt, dass junge Menschen eine Meinung haben und mitbestimmen wollen.“ Das Ergebnis lässt bei den Nachwuchs-Wählerinnen und -Wählern ein Absacken der etablierten Parteien erkennen. „Dem müssen sich die etablierten Parteien stellen, wenn sie die heutigen U18-Wählerinnen und -Wähler erreichen wollen“, konstatierte Fack.

wahl?weise!jung.

Im Vorfeld der Wahl organisierte die Jugendarbeit in Bayern eine Reihe von Veranstaltungen mit Politikerinnen und Politikern und informierte über Themen rund um Wahlen. Ziel der Aktivitäten ist es, junge Menschen an demokratische Mitverantwortung mittels Wahlen heranzuführen und Politik verständlich zu machen. Auch Regina Renner, Referentin für Jugendpolitik beim BJR, zog ein positives Fazit: „Dem Bayerischen Jugendring ist es unter dem Dach wahl?weise!jung. gemeinsam mit Jugendringen, -verbänden und -initiativen gelungen, die U18-Wahl und den Wahl-O-Mat bei vielen jungen Menschen bekannt zu machen.“ Der Erfolg kann sich sehen lassen: Allein der Wahl-O-Mat zur Landtagswahl in Bayern wurde 1.200.937 Mal genutzt.#

Ergebnis der U18-Bundestagswahl in Bayern

  • CSU    28,55%
  • SPD    14,84%
  • BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN    13,75%
  • PIRATEN    12,54%
  • Tierschutzpartei    7,44%
  • FDP    4,98%
  • DIE LINKE    4,17%
  • NPD    2,73%
  • Freie Wähler    2,62%
  • Bayernpartei    2,21%
  • DIE FRAUEN    1,70%
  • ÖDP    1,46%
  • AfD-Alternative für Deutschland    0,88%
  • Die Violetten    0,75%
  • REP-Republikaner    0,40%
  • Partei der Vernunft    0,36%
  • MLPD    0,19%
  • Pro Deutschland    0,15%
  • Bündnis 21    0,14%
  • BüSo-Bürgerrechtsbewegung Solidarität    0,12%

Infos und Materialien unter: www.wahlen.bjr.de und www.u18.org

Quelle: Bayerischer Jugendring vom 19.09.2013