AGJ

Digitale Mitgliederversammlung wählt neuen Vorstand

Viele bunte Holzspielfiguren stehen im Kreis mit einigen Wahlzetteln in der Mitte.
Bild: © Ingo Bartussek - fotolia.com

Am 25. Juni 2021 hat die Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ die Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Karin Böllert mit deutlicher Mehrheit für eine weitere Amtsperiode gewählt.

Karin Böllert ist Professorin für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik an der Universität Münster. Mit ihrer Wiederwahl tritt sie ihre vierte Amtsperiode an. Die Delegierten der 104 AGJ-Mitgliedsorganisationen bestätigten als stellvertretende Vorsitzende Martina Reinhardt für die AGJ-Mitgliedergruppe Oberste Jugendund Familienbehörden der Länder sowie Björn Bertram für die Mitgliedergruppe Jugendverbände und Landesjugendringe. Martina Reinhardt ist Abteilungsleiterin im Thüringer Jugendministerium; Björn Bertram ist Geschäftsführer des Landesjugendrings Niedersachsen.

Erweiterung des Geschäftsführenden Vorstandes

Die Mitgliederversammlung beschloss außerdem, den Geschäftsführenden Vorstand qua Satzungsänderung auf vier Personen zu erweitern. Neu in den Geschäftsführenden Vorstand gewählt wurde so Doris Beneke für die Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege. Beneke ist Leiterin des Zentrums Kinder, Jugend, Familie und Frauen bei der Diakonie Deutschland und gehört dem AGJ-Vorstand seit 2009 an. Alle vier gewählten Mitglieder des Geschäftsführenden Vorstandes brachten ihre Verbundenheit mit der AGJ und ihre Freude auf die kommende Arbeitsperiode 2021-2024 zum Ausdruck.

Einzelpersönlichkeiten

Über die Wahl der AGJ-Vorsitzenden und ihrer Stellvertretung hinaus wurden für die nächsten drei Jahre auf der digitalen Mitgliederversammlung außerdem sieben Einzelpersönlichkeiten in den Vorstand gewählt. Diese Einzelpersönlichkeiten sind:

  • Tina Cappelmann, Lebenshilfe Delmenhorst und Landkreis Oldenburg;
  • Prof. Dr. Rauf Ceylan, Universität Osnabrück;
  • Lisa Eisenbarth, Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen;
  • Dr. Susanne Heynen, Jugendamt Stuttgart;
  • Dr. Frank Lammerding, Stadtjugendamt Oldenburg, Arbeitsgemeinschaft der Jugendämter Niedersachsen und Bremen;
  • Prof. Dr. Kai Maaz, DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation und
  • Prof. Dr. Ulrike Urban-Stahl, Freie Universität Berlin.

Der AGJ-Vorstand besteht zudem aus 19 Delegierten der AGJ-Mitgliedergruppen sowie Gästen, die von Partnerorganisationen und -institutionen in das Gremium entsandt werden. Die nächste Mitgliederversammlung findet am 6. Mai 2022 statt.

Quelle: Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe AGJ vom 30.06.2021

Info-Pool