Online-Kongress

„aufwachsen-gerecht-gestalten – Kinderrechte in Alltag und Politik“

Vier maskierte Kinder mit farbigen Umhänge strecken kraftvoll ihre Arme nach oben
Bild: rawpixel.com

Anders beim diesjährigen Kinderrechte-Kongress ist, dass er digital stattfindet. Das Grundthema bleibt aber gleich: Kinderrechte. Wie kann und soll eine von Kinderrechten ausgehende Politik aussehen? Am 16. Und 17. September 2021 wird in diesem Jahr online über die Bedeutung und Praxis von Kinderrechten diskutiert.

Allen Kindern soll ein gelingendes Aufwachsen möglich sein. Welche Rolle Kinderrechte dabei spielen können, das soll über Impulsvorträge, Foren, Workshops und Podiumsdiskussionen auf dem Kinderrechte-Kongress 2021 am 16. und 17. September erörtert werden.

Kinder sind als besonders schutzbedürfte Gruppe nicht nur Träger von Grundrechten, sondern werden auch in der Kinderrechtskonvention bedacht. Auf der Webseite des Kinderrechte-Kongresses heißt es:

Eine von den Kinderrechten ausgehende Politik muss daher auch beides sein:

  • Politik mit und von Kindern als vollwertige Akteure ihrer Interessen, mit Formaten und Konzepten, die dieses Versprechen auch real einlösen: Kindern die Formulierung, Vertretung und Durchsetzung ihrer Interessen tatsächlich ermöglichen - in diesem Sinne eine Politik von Kindern.
  • und eine Politik für Kinder, eine Politik also, die in generationaler Verantwortung Erwachsener dafür sorgt, fundamentale Interessen der nachwachsenden Generationen zu vertreten; dieses betrifft „gelingendes Aufwachsen“, aber auch Handeln und Denken im Sinne von Nachhaltigkeit für in Zukunft lebende Kinder und junge Menschen.

Beide Politikperspektiven müssen die Tatsachen sozialer Ungleichheit zur Kenntnis nehmen, unter anderem wie gerade Armut in ihren vielfältigen Ausprägungen für das „Nichtgelingen“ von Aufwachsen ursächlich sein kann.

Die Anmeldung für den Kongress ist online möglich. Die Teilnahme ist kostenlos.

Zum Hintergrund

OUTLAW.die Stiftung richtet in regelmäßigen Abständen gemeinsam mit örtlichen Kooperationspartnern an wechselnden Standorten bundesweite Kongresse rund um das Thema Kinderrechte aus.

Der Kinderrechte-Kongress 2021 wird veranstaltet von OUTLAW.die Stiftung in Kooperation mit der Landesbeauftragten für Kinder- und Jugendrechte der Hessischen Landesregierung (HMSI), der Karl Kübel Stiftung, dem Institut für Soziale Arbeit (ISA) und dem Kinderrechte Institut.

Weitere Informationen zum Kinderrechte-Kongress finden sich auf der Veranstaltungs-Webseite.

Quelle: Kinderrechte Kongress

Info-Pool