Kinder- und Jugendpolitik

15. Kinder- und Jugendbericht vorgestellt

Zwei Jugendliche liegen lächelnd im Gras
Bild: © Jürgen Fälchle - Fotolia.com

Das Bundeskabinett hat am 1. Februar die Stellungnahme zum 15. Kinder- und Jugendbericht beschlossen. Eine unabhängige Sachverständigenkommission hat den Bericht mit dem Titel "Zwischen Freiräumen, Familie, Ganztagsschule und virtuellen Welten – Persönlichkeitsentwicklung und Bildungsanspruch im Jugendalter" im Auftrag der Bundesregierung erarbeitet.

Der 15. Kinder- und Jugendbericht (Bundestags-Drucksache 18/11050) zeichnet ein aktuelles Bild der Lebenslagen und des Alltagshandelns Jugendlicher und junger Erwachsener und untersucht die Rahmenbedingungen für ihr Aufwachsen sowie Einflüsse von Digitalisierung, demografischer Entwicklung und Globalisierung.

Download

"Bericht über die Lebenssituation junger Menschen und die Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland – 15. Kinder- und Jugendbericht – und Stellungnahme der Bundesregierung" (PDF, 5,4 MB)

Fachtagung "Jugend ermöglichen"

Anlässlich der Vorstellung des Berichtes veranstaltet die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ vom 02. bis 03. Februar 2017 die Fachtagung "Jugend ermöglichen: Grundlagen und Perspektiven des 15. Kinder- und Jugendberichts" in Kooperation mit der Sachverständigenkommission.

Ziel der heutigen Veranstaltung ist es den fachpolitischen Austausch über die Erkenntnisse und Empfehlungen des 15. Kinder- und Jugendberichts zu beginnen. Dafür werden Mitglieder der Berichtskommission die zentralen Ergebnisse des Berichts darlegen und dessen inhaltliche Aspekte in Podiumsdiskussionen, Arbeitsgruppen und Vorträgen zur Diskussion stellen.

Weitere Informationen zur Zusammensetzung der unabhängigen Sachverständigenkommission

Quelle: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend / Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ

Info-Pool