Familienpolitik

Schwesig: Familienfreundlichkeit trägt zum Unternehmenserfolg bei

Arbeitsministerin Manuela Schwesig hat am Freitag im Rahmen ihrer Sommerreise das Schweriner Unternehmen Planet IC besucht und dessen familienfreundliche Unternehmenspolitik gelobt.

"Planet IC setzt mit seiner familienfreundlichen Unternehmensphilosophie ein Ausrufungszeichen", sagte Schwesig während des Besuches. "Das Unternehmen ist ein hervorragendes Beispiel dafür, dass familienfreundliche Firmenpolitik zufriedene und motivierte Mitarbeiter hervorbringt. Das spiegelt sich im Erfolg eines Unternehmens wider." Sie verwies in diesem Zusammenhang auf die zahlreichen Maßnahmen der Firma, auf die familiären Bedürfnisse ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einzugehen.

So bietet Planet IC seinen Beschäftigten feste Arbeitsverträge, faire Entlohnung und flexible Arbeitszeiten. Dabei wird zum Beispiel auf die Öffnungszeiten von Kitas Rücksicht genommen und Arbeitszeiten entsprechend angepasst. Auch finden die Fahrzeitendes öffentlichen Nahverkehrs und die Betriebszeiten sozialer Dienste Berücksichtigung. Im Betrieb gibt es kostenloses Mittagsessen und Getränke, ständige Weiterbildungen und gesundheitsfördernde Arbeitsbedingungen werden angeboten.

"Vor allem das Begrüßungsgeld von 700 Euro für jedes geborene Kind von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist ein Zeichen dafür, dass Familien im Unternehmen einen besonderen Stellenwert haben", so Schwesig. Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist inzwischen Voraussetzung für ein Unternehmen, das auf qualifizierte Fachkräfte angewiesen ist.

"Künftig wird angesichts des sich abzeichnenden Fachkräftemangels von den Firmen in Mecklenburg-Vorpommern ein noch stärkeres Gewicht auf familienfreundliche Personalpolitik zu legen sein. Nur so bekommt man die besten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter."

Quelle: Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales des Landes Mecklenburg-Vorpommern vom 26.07.2013