Familienpolitik / Kinder- und Jugendpolitik

Schwerpunkte für den Thüringer Vorsitz der Jugend- und Familienministerkonferenz festgelegt

Thüringen
Bild: © Martina Berg - Fotolia.com

Im Januar 2019 hat der Freistaat Thüringen turnusgemäß den Staffelstab und damit den Vorsitz der Jugend- und Familienministerkonferenz (JFMK) übernommen. Schwerpunkte sollen die Ausgestaltung des Gute-Kita-Gesetzes sowie die Weiterentwicklung des Konzepts einer Kindergrundsicherung sein.

Den Vorsitz der JFMK nehmen, Heike Werner, Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie und Helmut Holter, Thüringer Minister für Bildung, Jugend und Sport, gemeinsam wahr. Zeitgleich hat im Bildungsministerium eine Geschäftsstelle für die JFMK ihre Arbeit aufgenommen.

Werner und Holter sehen als Schwerpunktaufgaben des Vorsitzes die Ausgestaltung des Gute-Kita-Gesetzes, für das der Bund mit jedem Land einzelne Handlungs- und Finanzierungskonzepte vereinbaren will, sowie die Weiterentwicklung des Konzepts einer Kindergrundsicherung.

Gute-Kita und Kindergrundsicherung sind Schwerpunkte

Dazu Minister Helmut Holter: „Das Gute-Kita-Gesetz ist ein wichtiger Baustein zur Verbesserung der frühkindlichen Bildung in Deutschland. Es ist gut, dass den Ländern die Möglichkeit gegeben wird, auf dem Erreichten aufzubauen. Für Thüringen setze ich darauf, Beitragsfreiheit und Qualitätsentwicklung zusammenzudenken. Das sind zwei Seiten einer Medaille, die nicht gegeneinander ausgespielt werden sollten. Entscheidend wird die Verstetigung der Bundesmittel sein, die wird zwingend kommen müssen.“

Ministerin Heike Werner erklärt: „Es besteht in den Bundesländern – unabhängig von den jeweiligen Regierungen – große Einigkeit, dass es eine Leistung geben muss, die Kinderarmut wirksam verhindert und gesellschaftliche Teilhabe, insbesondere auch in der Bildung, ermöglicht. Hierzu ist die Einführung einer Kindergrundsicherung geeignet. Sie stellt allerdings eine Systemumstellung dar und muss gut vorbereitet sein.“

Die Jahrestagung der Jugend- und Familienministerkonferenz, zu der die Ministerinnen und Minister aus allen Bundesländern sowie Bundesfamilienministerin Franziska Giffey erwartet werden, findet am 16. und 17. Mai 2019 in Weimar statt.

Weitere Informationen unter: www.jfmk.de

Hintergrundinformationen

Die Jugend- und Familienministerkonferenz (JFMK) ist eine von verschiedenen Fachministerkonferenzen der Länder. Als ein wichtiges Fachgremium dient sie der Zusammenarbeit sowie Koordination von Länderinteressen. Die zuständigen Ministerinnen und Minister sowie Senatorinnen und Senatoren setzen sich mit wichtigen Themenstellungen der Kinder-, Jugend- und Familienpolitik auseinander. Der Vorsitz der JFMK geht jedes Jahr in alphabetischer Reihenfolge auf ein anderes Land über. Thüringen hat den Vorsitz von Schleswig-Holstein übernommen.

Quelle: Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport vom 23.02.2019

Info-Pool