Sachsen-Anhalt

Insbesondere für die 79.200 Alleinerziehenden stellt die Pandemie eine besondere Herausforderung

Eine Frau liest einem Kind vor
Bild: Adam Winger - unsplash.com   Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter

Wie das Statistische Landesamt anlässlich des Internationalen Tages der Familie am 15. Mai mitteilte, ist der Anteil Alleinerziehender an allen Familien in Sachsen-Anhalt seit 2009 um 1 Prozentpunkt auf 29 % gestiegen. Insgesamt lebten 2019 im Durchschnitt 878.500 Personen in 272.600 Familien.

Im 10-Jahresvergleich verringerte sich die Anzahl der Familien um 19 %. 2009 hatte es noch 335.900 Familien in Sachsen-Anhalt gegeben. Eine Familie im „statistischen Sinn“ umfasst im Mikrozensus alle Eltern-Kind-Gemeinschaften mit ledigen Kindern, die gemeinsam in einem Haushalt leben. Familien bestanden in Sachsen-Anhalt 2019 aus durchschnittlich 3,2 Familienmitgliedern.

Rund 61 % aller Familien waren Ein-Kind-Familien. 2 Kinder fanden sich im selben Jahr in knapp einem Drittel der Familien. Die 22.900 Familien mit 3 und mehr Kindern hatten einen Anteil von 8 % an allen Familien. Rund 412.400 Kinder lebten in einer Eltern-Kind-Gemeinschaft, 76 % der Kinder in Familien waren unter 18 Jahre alt.

Gut die Hälfte der Familien in Sachsen-Anhalt lebten als Ehepaar mit mindestens einem Kind im Haushalt (2009: 59 %). Der Anteil der nicht ehelichen Lebensgemeinschaften lag bei 18 % und hatte sich seit 2009 um 4 Prozentpunkte erhöht. Der Anteil der Alleinerziehenden stieg in diesem Zeitraum von 28 % auf 29 % leicht an. Bei rund 76 % der Ehepaare und Lebensgemeinschaften mit Kindern gingen beide Elternteile einer Erwerbstätigkeit nach. In 14 % der Familien war nur ein Elternteil erwerbstätig. Von den 68.700 alleinerziehenden Müttern waren 66 % erwerbstätig und 34 % erwerbslos oder Nichterwerbspersonen.

Rund einem Viertel der Familien stand ein Familiennettoeinkommen zwischen 3.200 EUR und 4.500 EUR durchschnittlich im Monat zur Verfügung, 21 % verfügten über 2.300 EUR bis 3.200 EUR. Mit durchschnittlich 900 EUR bis 1.300 EUR im Monat lebten 5 % der Familien.

Quelle: Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt vom 12.05.2021

Info-Pool