Achtung Icon

Relaunch - Am 23. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 23. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Familienpolitik

Hessen sucht neue Väter

Die Hessische Familienstaatssekretärin und Vorstandsvorsitzende der Hessenstiftung, Petra Müller-Klepper und Eltvilles Bürgermeister Patrick Kunkel eröffneten am Samstag in der Mediathek die Plakatausstellung unter dem Motto „Neue Väter“.

Um den Trend zu mehr Vatermonaten in der Elternzeit zu verstetigen und die Rolle des Mannes in der Erziehung weiter zu thematisieren, hält die hessenstiftung - familie hat zukunft in Kooperation mit der LBS Hessen-Thüringen diese Plakatausstellung vor, die auch im Jahr 2010 von weiteren Institutionen ausgeliehen werden kann.

„Die rege und steigende Inanspruchnahme der Elternzeit durch Männer und insbesondere der zwei Partnermonate zeigt, dass Väter bereit sind, die Familienarbeit zu übernehmen, wenn die finanziellen Rahmenbedingungen stimmen und sie nicht mehr als Weicheier verunglimpft werden“, erklärte Petra Müller-Klepper.

Anfang des Jahres hatte die hessenstiftung - familie hat zukunft einen Entwurfswettbewerb ausgeschrieben, um auf einem Plakat das neue, erweiterte Rollenverständnis von Vätern darstellen zu lassen. Dazu sollte ein griffiger Slogan und ein pfiffiges Plakat gestaltet werden. Aus den vielfältigen Einsendungen hat die Jury die zehn besten Entwürfe ausgewählt und ein Siegerplakat gekürt. Die Top Ten sind in der Wanderausstellung zu sehen. Sieger im Entwurfswettbewerb wurde das Plakat „Traumjob“ der 19-jährigen Katharina Elert aus Fulda. Dieses Siegerplakat ist in der ersten Septemberhälfte an ausgewählten Litfaßsäulen in hessischen Orten von Kassel über Eltville bis Heppenheim zu sehen. Der Zwölftklässlerin sei es gelungen, humorvoll das typische Männerbild des Handerkers aufzugreifen und zu verfremden. Mit dem Slogan „Traumjob - Nimm Dir die Vaterzeit!“ werbe das Plakat auf sympathische Weise dafür, sich mehr Zeit für Kinder zu nehmen.

Für die Plakatentwürfe hat sich die Hessenstiftung bewusst an Nachwuchsgrafiker in Schulen, Berufschulen und Hochschulen gewandt. „Wir wollten nicht einfach einen Auftrag an eine Agentur vergeben“, erläutert Petra Müller-Klepper. „Vielmehr sollten die Wünsche der jungen Leute zum Ausdruck kommen, die sich mit dem Spannungsfeld von Familie und Beruf auseinandersetzen. Teilweise haben ganze Klassen die Rolle des Vaters diskutiert.

Seit dem Jahr 2003 fördert die Hessenstiftung Projekte im Bereich „Väter in Familie und Beruf“. In den jeweiligen Stationen der Ausstellungen will die Hessenstiftung neue Väterprojekte über die Kindertagesstätten und Grundschulen angeregt werden. Dafür wurden deren Leitungen und Elternbeiräte eigens zur Plakatausstellung eingeladen. Die Hessenstiftung kann über ihren Förderbereich „Väter in Familie und Beruf“ ausgewählte Projekte unterstützen.

Quelle: Ehemals: Hessisches Ministerium für Arbeit, Familie und Gesundheit