Achtung Icon

Relaunch - Am 23. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 23. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Familienpolitik / Sozialpolitik

Hesse würdigt Arbeit der Bildungseinrichtungen für Familien

Eine Familie gemeinsam am Laptop
Bild: © Monkey Business - Fotolia.com

Informationen für Familien und eine Übersicht über die verschiedenen Angebote der Familienbildungsstätten in Mecklenburg-Vorpommern werden unter www.familienbotschaft-mv.de bereitgestellt.

Sozialministerin Birgit Hesse hat auf dem 7. Netzwerktreffen der Familienbotschaft in Rostock die Rolle der Familienbildungsstätten in Mecklenburg-Vorpommern gewürdigt: "Ob in Familienzentren, Mehrgenerationenhäusern, lokalen Bündnissen für Familie, in den Familienferienstätten oder in einer anderen Einrichtung: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen sich dafür ein, dass Mecklenburg-Vorpommern ein familienfreundliches Bundesland ist, dass Familien Informationen, Rat und Unterstützung finden."

Auf dem Netzwerktreffen fand ein Austausch zwischen den verschiedenen Akteuren aus allen Regionen des Landes statt. "Wer in den sensiblen Bereich Familie hineinwirkt, der braucht Information, Rat und Unterstützung. So ein Netzwerktreffen ist eine gute Gelegenheit für einen solchen Austausch", sagte Hesse.

Das Land unterstützt die kommunale Aufgabe der Kinder- und Jugendhilfe in Mecklenburg-Vorpommern jährlich mit 500.000 Euro. Die Ministerin machte deutlich, dass finanzielle Unterstützung zwar notwendig sei, ohne das große Engagement auch der vielen ehrenamtlich Tätigen die Arbeit für die Familien nicht zu leisten sei.

Eine Übersicht über die verschiedenen Angebote der Familienbildungsstätten ist unter www.familienbotschaft-mv.de zu finden. Dort werden sowohl Informationen zu Familienferienstätten als auch zu Familienzentren, Mehrgenerationenhäusern und den lokalen Bündnissen für Familien gegeben.

Quelle: Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales vom 11.06.2015

Info-Pool