Familienpolitik

"familienbewusst & demografieorientiert": Programm zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Eine Mutter arbeitet am Rechner mit der Tochter auf dem Schoß
Bild: © Kzenon - Fotolia.com

Das Kompetenzzentrum Beruf & Familie Baden-Württemberg und das Regierungspräsidium Karlsruhe kooperieren im "Programm familienbewusst & demografieorientiert" der FamilienForschung (FaFo) Baden Württemberg.

Als zweites Regierungspräsidium in Baden Württemberg hat sich das Regierungspräsidium Karlsruhe erfolgreich für eine Teilnahme am "Programm familienbewusst & demografieorientiert" beworben. Mit diesem Angebot unterstützt die FamilienForschung (FaFo) im Statistischen Landesamt Baden Württemberg Arbeitgeber dabei, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu fördern und ihre Personalpolitik zukunftsfähig zu gestalten.

Zum offiziellen Start des Programms im Regierungspräsidium Karlsruhe haben Regierungspräsidentin Nicolette Kressl und Erich Stutzer, Leiter der FaFo, am 23. März 2015 die Rahmenvereinbarung unterzeichnet. Nach einer Analyse der Ausgangssituation finden als nächste Schritte im Programm Beteiligungsworkshops mit den Führungskräften und mit den Beschäftigten statt. Anschließend entwickelt ein Projektteam einen passgenauen Maßnahmenkatalog, den das Regierungspräsidium voraussichtlich ab Herbst 2015 umsetzen wird. Das Kompetenzzentrum Beruf & Familie der FaFo begleitet das Regierungspräsidium bis dahin intensiv.

Ministerialdirektor Jürgen Lämmle, Amtschef im Sozialministerium Baden Württemberg, sagte: "Wir begrüßen das Regierungspräsidium Karlsruhe in unserem 'Programm familienbewusst & demografieorientiert' und freuen uns, dass nun neben dem Regierungspräsidium Stuttgart eine weitere große Landesbehörde ihre Personalpolitik mithilfe unseres Kompetenzzentrums Beruf & Familie weiterentwickeln wird. Ich bin sicher, dass das Regierungspräsidium Karlsruhe gute Lösungen auf den Weg bringen wird, die für andere Arbeitgeber beispielgebend sein werden."

Regierungspräsidentin Nicolette Kressl hebt den hohen Stellenwert des Programms hervor, das gut an vorhandene Strukturen anknüpft: "Wir haben im Regierungspräsidium Karlsruhe bereits viele gute Lösungen für unsere Beschäftigten etabliert. Besonders hervorzuheben sind unser betriebliches Gesundheitsmanagement, das wir in der letzten Zeit stark ausgebaut haben, und die flexiblen Arbeitszeitmodelle, die wir anbieten. Mit dem 'Programm familienbewusst und demografieorientiert' wollen wir nun noch einen Schritt weitergehen und damit auch Vorbild sein für andere Arbeitgeber im Regierungsbezirk."

Als mehrstufiges Verfahren zur Organisationsentwicklung zeichnet sich das "Programm familienbewusst & demografieorientiert" durch mehrere Beteiligungsworkshops und durch die Begleitung eines internen Projektteams durch das Kompetenzzentrum Beruf & Familie aus. Im Rahmen des Programms werden Maßnahmen entwickelt, die die Vereinbarkeit von Beruf und Familie in allen Lebensphasen erleichtern und dem Erhalt von Gesundheit und Arbeitsfähigkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dienen.

Weitere Informationen

Das Kompetenzzentrum Beruf & Familie der FamilienForschung Baden Württemberg informiert, berät und qualifiziert seit 2008 bei der familienbewussten und demografieorientierten Organisationsentwicklung und ist Ansprechpartner für alle Arbeitgeber im Land. Zugeschnitten auf die Situation im jeweiligen Betrieb – von ersten Ideen bis zur Umsetzung konkreter Maßnahmen. Das Kompetenzzentrum arbeitet im Auftrag des Ministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden Württemberg und bietet Beratung und Prozessbegleitung, Qualifizierung für Führungs- und Fachkräfte, Verfahren zur Mitarbeiterbeteiligung, regionale und überregionale Vernetzung, Konferenzen, Tagungen sowie Öffentlichkeitsarbeit und das Internetportal www.kompetenzzentrum-bw.de.

Die FaFo FamilienForschung Baden Württemberg ist eine sozialwissenschaftliche Forschungseinrichtung im Statistischen Landesamt Baden Württemberg mit Arbeitsschwerpunkt Familienwissenschaft und wurde 1982 gegründet. Haupttätigkeitsfeld der FamilienForschung ist neben der empirischen und statistisch fundierten Analyse der Lebenssituation von Familien die Beratung von Entscheidungsträgern bei der Umsetzung empirischer Erkenntnisse in konkrete Maßnahmen zur nachhaltigen Gesellschaftsentwicklung.

Weiterführende Links:

Quelle: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg vom 24.03.2015

Info-Pool