Achtung Icon

Relaunch - Am 23. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 23. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Familienpolitik

Elterngeld ist ein beliebter Baustein der Familienförderung

Das Elterngeld erreicht fast alle Familien: Für mehr als 98 Prozent der zwischen April und Juni 2010 geborenen Kinder erhalten die Familien das Elterngeld. "Das Elterngeld ist damit aus der Familienplanung vieler junger Eltern nicht mehr wegzudenken", sagt die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Kristina Schröder.

Auch der Anteil der Väter, die das Elterngeld nutzen, ist erneut gestiegen und liegt nun bereits bei 25,4 Prozent. Das heißt, mehr als jeder vierte Vater nimmt sich mit dem Elterngeld die gewünschte Zeit für sein Kind und die Familie. Dies wirkt sich positiv auf die Vater-Kind-Beziehung aus und hilft auch den Müttern. Das Elterngeld unterstützt die Eltern dabei, sich die Betreuung ihres Kindes und die weiteren familiären Aufgaben partnerschaftlich zu teilen. Der überwiegende Teil der Paare (61 Prozent) entscheidet sich dafür, dass Elterngeld zumindest zeitweise gemeinsam zu beziehen.

Die aktuellen Zahlen zeigen also erneut: Das Elterngeld ist eine tragende Säule moderner Familienpolitik. Es schafft Müttern und Vätern nach der Geburt einen Schonraum mit ihrem Kind und ist zu einer unverzichtbaren Unterstützung für junge Familien geworden. Gemeinsam mit weiteren finanziellen Familienleistungen und dem Ausbau der Kinderbetreuung schafft das Elterngeld bessere Rahmenbedingungen, damit die Eltern ihren Wünschen entsprechend für ihr Kind da sein können.

Quelle: PM BMFSFJ vom 23.11.2011

Info-Pool