Achtung Icon

Relaunch - Am 23. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 23. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Familienpolitik

Brandenburgs Servicestelle Arbeitswelt und Elternzeit als „Ausgewählter Ort 2011“ gewürdigt

Die „Servicestelle Arbeitswelt und Elternzeit des Landes Brandenburg“ ist als „Ausgewählter Ort 2011“ im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbes „Deutschland – Land der Ideen“ ausgezeichnet worden.

Bei der heutigen Preisübergabe in der Landesvertretung Brandenburg in Berlin sagte Arbeits- und Sozialminister Günter Baaske: „Der Kinderwunsch darf nicht daran scheitern, dass Beruf und Familie nicht in Einklang zu bringen sind. Vor allem Frauen dürfen wegen der Geburt von Kindern keine schlechteren Chancen in ihrem Beruf haben. Die Servicestelle leistet hier einen wichtigen Beitrag, in dem sie werdende Eltern und vor allem die Personalverantwortlichen unterstützt.“

Die „Servicestelle Arbeitsweilt und Elternzeit“ wurde im Juli 2008 als Beratungsstelle für kleine und mittelständische Unternehmen und (werdende) Eltern unter dem Dach der Landesagentur für Struktur und Arbeit (LASA) gegründet. Sie berät sowohl die Personalverantwortlichen als auch Beschäftigte zu Themen wie Mutterschutz, Elternzeit und Rückkehr an den Arbeitsplatz. Gemeinsam mit der Agentur für Arbeit unterstützt sie Unternehmen auch bei der Suche nach passenden Vertretungen. Baaske: „Das besondere an diesem Projekt ist der präventive Ansatz, damit Betriebe durch eine frühzeitige Organisation Familienzeiten leichter überbrücken können.“ Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg gefördert.

Baaske: „Elternzeit, flexible Arbeitszeiten, Möglichkeiten zur Teilzeit- oder Wohnraumarbeit, Eltern-Kind-Büros – diese Angebote helfen Eltern, ihre Berufstätigkeit mit der Betreuung ihrer Kinder besser in Einklang zu bringen. Die Servicestelle hilft den Unternehmen, passgenaue Lösungen zu finden. Die Auszeichnung als beispielgebendes und vor allem bundesweit innovatives Projekt würdigt das besondere Engagement aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Servicestelle.“

Der Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ wird bereits seit 2006 von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und der Deutschen Bank durchgeführt. Geehrt werden Ideen und Projekte, die exemplarisch für die Innovationskraft und das Engagement im Land stehen. Unter den 365 Preisträgern kommen in diesem Jahr elf aus dem Land Brandenburg.

Die Servicestelle ist telefonisch über die Hotline 0331 6002-266 zu erreichen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.arbeitswelt-elternzeit.de.

Quelle: Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie