Achtung Icon

Relaunch - Am 23. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 23. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Familienpolitik

Bayern fördert Familienferien

Ein Elternpaar spielt mit seinen drei Kindern auf einer Wiese.

Die Sommerferien stehen vor der Tür. Damit auch Familien ohne großen Geldbeutel die schönste Zeit des Jahres gemeinsam im Urlaub verbringen können, erhalten sie Unterstützung vom Land.

Bayerns Familienministerin Emilia Müller: "Der gemeinsame Urlaub mit der Familie ist für Groß und Klein das Highlight des Jahres. Endlich wieder gemeinsam mehr Zeit zu verbringen, ist nicht nur wichtig, um dem Alltagsstress zu entfliehen und den Akku wieder aufzuladen, sondern stärkt auch den Zusammenhalt in der Familie. Wir ermöglichen deshalb finanzschwachen Familien einen gemeinsamen Urlaub.“

Gemeinsame Familienferien festigen den Zusammenhalt, fördern die Gesundheit der Kinder und stärken Familien für Belastungen und Krisen im Lebensalltag. Ein gemeinsamer Erholungsaufenthalt bedeutet also weit mehr als ein paar Tage auszuspannen. Er verbessert das Familienklima und vor allem auch das Verständnis füreinander.

Der Freistaat Bayern gewährt deshalb Familien, die in Bayern leben und sich sonst keinen Urlaub leisten können, unter bestimmten Voraussetzungen Zuschüsse für gemeinsame Familienferien. Familien sollen sich in den besonders familienfreundlichen Familienferienstätten erholen können und Kraft für den Lebensalltag schöpfen. Um Eltern bei der Erziehung ihrer Kinder zu unterstützen, erhalten sie außerdem während dieses Urlaubs Angebote zu Fragen der Erziehung, Gesundheit oder Ernährung.

Allein letztes Jahr wurden über 600 Familien unterstützt. Auch in diesem Jahr stellt der Freistaat dafür rund 600.000 Euro zur Verfügung.

Informationen zu den staatlichen Zuschüssen und zum Antragsverfahren stehen auf der Internetseite des Bayerischen Sozialministeriums zur Verfügung.

Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration vom 12. Juli 2015