Bildungspolitik

Studifinder: Erfolgreiches Orientierungsangebot aus NRW künftig bundesweit

Hörsaal
Bild: © Helena Harms - Fotolia.com

Das Internet-Angebot "Studifinder" hilft Studieninteressierten, sich in dem breit gefächerten Angebot an Studiengängen zurechtzufinden und gibt Anregungen für passende Studienangebote. Nun vereinbarten das Land Nordrhein-Westfalen und die Bundesagentur für Arbeit die gemeinsame Weiterentwicklung des Online-Beratungsportals.

Welches Studium passt zu mir? Wo kann ich das studieren? Und welche Voraussetzungen muss ich dafür mitbringen? Diese und viele weitere Fragen zum Thema Studienwahl beantwortet der Studifinder (www.studifinder.de) in Nordrhein-Westfalen seit 2012, der sich bundesweit zum Marktführer entwickelt hat. Jetzt soll das innovative Online-Instrument des Landes Nordrhein-Westfalen auf ganz Deutschland ausgeweitet werden. In dem Angebot zur Studienorientierung werden künftig Studiengänge aller Hochschulen der Bundesländer zu finden sein. Bundesweit wird das neue Angebot ab März 2017 zur Verfügung stehen.

Bislang umfasst der Studifinder 2.128 Studiengänge an Hochschulen des Landes NRW, die zu einem ersten Hochschulabschluss führen. Entwickelt wurde er im Auftrag des Wissenschaftsministeriums Nordrhein-Westfalen durch die Universität Bochum. Bislang gibt es bereits 100.000 registrierte Nutzer. Monatlich kommen rund 2.200 registrierte Nutzer hinzu. Seit dem Start haben schon 615.000 User auf den Studifinder zugegriffen.

Der Studifinder wird Bestandteil eines umfänglichen neuen Angebots der Bundesagentur für Arbeit zur beruflichen Orientierung und Beratung. Es wird auch den nicht-akademischen Bereich umfassen und besonders die individuelle Weiterbildung unterstützen. Der Studifinder, empfiehlt sich als wichtige berufliche Selbst-Orientierung im Online-Kanal. Die persönliche Beratung in den Arbeits-Agenturen und Job-Centern wird dadurch ergänzt und gestärkt.

Quelle: Bundesagentur für Arbeit vom 15.03.2016.