Bildungspolitik / Europa

NRW: Berufskollegs erkennen Mehrwert von beruflichen Auslandserfahrungen

Frau zieht Rollkoffer auf Bahnsteig hinter sich her
Bild: © underdogstudios - Fotolia.com

Die Bezirksregierung Köln verfolgt seit einigen Jahren das ambitionierte Ziel, 10 Prozent der Auszubildenden ein Auslandspraktikum zu ermöglichen. Dabei sind eine gute Zusammenarbeit und ein intensiver Austausch mit den Berufskollegs im Regierungsbezirk unerlässlich. Am 25. September 2019 wurden im Rahmen der Bezirksdirektorenkonferenz Berufskollegs für ihr Engagement in der Mobilität geehrt.

10 Prozent-Strategie

„Strategisch-beruflich-mobil“ – unter diesem Motto fördert die EU-Geschäftsstelle der Bezirksregierung Köln die Auslandsmobilität in der Ausbildung und wird mit ihrer „10 Prozent-Strategie“ vielen Auszubildenden eine Auslandserfahrung ermöglichen können. Jedes Berufskolleg, das 10 Prozent seiner Auszubildenden während der beruflichen Erstausbildung an einem Auslandspraktikum teilnehmen lässt, wird von der Bezirksregierung Köln auf der Grundlage der vom Kultusministerium geschaffenen Zertifizierung ausgezeichnet. Am Mittwoch, den 25. September 2019, wurden erfolgreiche Berufskollegs im Rahmen der Bezirksdirektorenkonferenz mit einem Label ausgezeichnet.

Immer mehr junge Menschen sammeln Berufserfahrungen im Ausland

Auch 2015 und 2017 konnten bereits Berufskollegs, die die 10-Prozent-Marke erreicht haben, zertifiziert werden. Die Re-Zertifizierung erfolgt im Zweijahresrhythmus. In der ersten Runde 2015 wurden insgesamt neun Berufskollegs ausgezeichnet. In der zweiten Runde 2017 wurden acht von ihnen re-zertifiziert und vier weitere neu ausgezeichnet. 2019 haben sich fünf Berufskollegs für die Re-Zertifizierung beworben und ein Berufskolleg wird neu zertifiziert. Dank des wachsenden Engagements dieser Berufsschulen können immer mehr Jugendliche und junge Erwachsende Berufserfahrungen im Ausland sammeln.

Die Bezirksregierung Köln zeigt sich zuversichtlich, dass auch 2020 alle bereits zertifizierten Berufskollegs die Re-Zertifizierung anstreben und auch neue Berufskollegs hinzukommen werden. Denn: Die meisten Berufskollegs erkennen den Mehrwert, den berufliche Auslandserfahrungen für die Schülerinnen und Schüler haben.

Auf der Webseite der Qualitäts- und UnterstützungsAgentur – Landesinstitut für Schule (QUA-LiS NRW) finden Sie weitere Informationen hinsichtlich des 10%-Ziels sowie den inhaltlichen Maßnahmen bzw. Qualitätsanforderungen.

Weiterführende Informationen

Mehr Informationen zu Erasmus+ Mobilität in der Berufsbildung gibt es auf der Webseite der Nationalen Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung (NA beim BIBB).

Informationen für Auszubildende und junge Fachkräfte, die ins Ausland gehen möchten: www.meinauslandspraktikum.de

Informationen für Auszubildende, die mit Erasmus+ ins Ausland gehen möchten sowie Erfahrungsberichte von Azubis, die mit Erasmus+ den Schritt ins Ausland gewagt: www.machmehrausdeinerausbildung.de

Quelle: Nationale Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung (NA beim BIBB) vom 10.10.2019

Info-Pool