Achtung Icon

Relaunch - Am 23. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 23. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Bildungspolitik / Flucht und Migration

Aygül Äzkan: "Die Sprache ist der Schlüssel zur Integration"

„Der Bericht beweist erneut: Die Sprache ist der Schlüssel zur Integration. Kinder müssen so früh wie möglich die deutsche Sprache lernen. Sie müssen frühzeitig am Bildungssystem teilnehmen", sagte Niedersachsens Sozial- und Integrationsministerin Aygül Äzkan anlässlich des heute veröffentlichten Berichtes der Bundesregierung zur Lage der Ausländer in Deutschland.

Aygül Äzkan kommentierte den heute veröffentlichten Bericht der Bundesregierung zur Lage der Ausländer in Deutschland weiter mit folgenden Worten: „Ich mache niemandem einen Vorwurf, der sich im deutschen Schulsystem nicht auskennt. Der vielleicht selbst hier keine Schule besucht hat. Aber ich kann es nicht akzeptieren, wenn Jugendliche nicht die Chancen ergreifen, die ihnen hier geboten werden. 

Die Integration muss früh ansetzen. Eltern mit Migrationshintergrund müssen wir zeigen, wie attraktiv zum Beispiel Kindertagesstätten für ihre Kinder sind. Wir müssen deutlich machen: es ist nichts Schlimmes oder Verwerfliches daran, sein Kind in eine Kita oder den Kindergarten zu geben. Die Mutterrolle leidet darunter nicht. Gleichzeitig brauchen wir mehr interkulturelle Kompetenz in den Bildungseinrichtungen von KiTAS bis zur Hochschule. Die Potenziale der Kinder und Jugendlichen mit Migrationshintergrund müssen erkannt und entsprechend gefördert werden.

Wir brauchen Vorbilder, die gelungene Integration vorleben. Nicht nur an prominenten Plätzen. Auch im Kleinen, im Alltag, in der Nachbarschaft, in Vereinen. Unsere Integrationslotsen leisten dabei in Niedersachsen bereits einen sehr wertvollen Beitrag.

Es gilt, in Zukunft die Zusammenarbeit von Bund, Ländern und Kommunen beim Megathema Integration noch stärker zu bündeln."

Herausgeber: Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration

 

Info-Pool