Bildungspolitik / Sozialpolitik

Delegation von Städten in Tel Aviv: Bildung, Mobilität, Digitalisierung

Tel Aviv Gebäude am Strand
Bild: © voddol - fotolia.com

Die deutschen Städte stärken ihre Zusammenarbeit mit Israel. In Tel Aviv vereinbarten der Deutsche Städtetag und die Federation of Local Authorities in Israel eine engere Zusammenarbeit insbesondere in den Themenfeldern Bildung, Mobilität und Digitalisierung.

Eine 20-köpfige Delegation aus deutschen Städten nimmt derzeit unter der Leitung des Präsidenten des Deutschen Städtetages, Oberbürgermeister Markus Lewe aus Münster, auf Einladung des israelischen Städtetages an dessen Hauptversammlung teil. Städtetags-Präsident Lewe und der Präsident der Federation of Local Authorities in Israel, Haim Bibas, vereinbarten in Tel Aviv eine engere Zusammenarbeit deutscher und israelischer Städte in den Themenfeldern Bildung, Mobilität und Digitalisierung.

In einer Rede bei der parallel tagenden internationalen „MUNI World Conference on Smart Cities and Urban Security“ sagte Lewe: „Die Möglichkeiten der Digitalisierung werden das Mobilitätsverhalten der Menschen radikal verändern. Eine große Herausforderung ist es, die verschiedenen Verkehrsmittel besser miteinander zu verbinden. Neue Verkehrsmittel und Nutzungskonzepte wie Carsharing und E-Mobilität müssen zukünftig in den laufenden Verkehr integriert werden. Die Finanzierung smarter Mobilität muss nachhaltig gestärkt und der Öffentliche Personennahverkehr weiterentwickelt werden. Förderprogramme, staatliche und private Finanzierungsmodelle müssen dafür weltweit geschaffen werden.“

Quelle: Deutscher Städtetag vom 28.02.2019

Info-Pool