Bildungspolitik / Qualifizierung

BIBB-Berufsbildungskongress 2018: „Für die Zukunft lernen“

Das Bild zeigt Publikum und Mikrophon zur Beteiligung.
Bild: © Vladimir KOLOBOV - Fotolia.com

Alle vier Jahre bietet der BIBB-Kongress die Plattform für einen Wissenschafts-Politik-Praxis-Dialog. Entscheidungsträger(inn)en und Multiplikator(inn)en der beruflichen Bildung erhalten dort Gelegenheit für einen intensiven Erfahrungs- und Meinungsaustausch. 2018 findet der Kongress des Bundesinstituts für Berufsbildung am 7. und 8. Juni in Berlin statt.

Welche Antworten bietet die berufliche Bildung, um die vielfältigen Herausforderungen der Zukunft zu meistern? Welche zukunftsweisenden Programme, Projekte und Initiativen kann sie benennen? Und welche Gestaltungskonzepte für die Praxis müssen entwickelt werden, um Berufsbildung weiterhin attraktiv und flexibel gestalten zu können?
Diese und weitere Leitfragen stehen im Mittelpunkt des 8. Berufsbildungskongresses des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB). Der BIBB-Kongress findet am 7. und 8. Juni 2018 unter dem Motto „Für die Zukunft lernen: Berufsbildung von morgen – Innovationen erleben“ im Berlin Congress Center (bcc) am Alexanderplatz statt. Erwartet werden knapp 1.000 Berufsbildungsexpertinnen und -experten aus dem In- und Ausland. Der Frühbucherpreis endet am 21. April.

Wissenschafts-Politik-Praxis-Dialog

Auf dem BIBB-Kongress soll eine Standortbestimmung für die berufliche Bildung in Deutschland vorgenommen und Richtungsweisendes für die Zukunft präsentiert werden. Chancen, die sich beispielsweise aus der fortschreitenden Digitalisierung der Arbeitswelt ergeben, müssen genutzt werden, um die berufliche Aus- und Weiterbildung in Deutschland weiter zu stärken. Hierzu soll der Kongress als Plattform für einen Wissenschafts-Politik-Praxis-Dialog einen Beitrag leisten.

Themenschwerpunkte des Kongresses

Auf dem BIBB-Kongress werden unter anderem sechs parallele Foren angeboten:

  • Forum I: „Digitalisierung: Aus- und Weiterbildung für neue Arbeitswelten“
  • Forum II: „Lernorte mit Zukunft: Kooperativ und digital“
  • Forum III: „Work-based Learning: Berufliche Kompetenz in Europa und der Welt“
  • Forum IV: „Schule und dann: Duale Berufsausbildung zwischen Wunsch und Wirklichkeit“
  • Forum V: „Migration und Integration: Der Beitrag beruflicher Bildung“
  • Forum VI: „Gesundheit und Pflege: Perspektiven für die berufliche Bildung“

Hintergrund

Der im Abstand von vier Jahren stattfindende BIBB-Kongress bietet allen Entscheidungsträgern und Multiplikatoren der beruflichen Bildung aus Politik, Wirtschaft, Gewerkschaften und Wissenschaft sowie aus der Berufsbildungspraxis – in Betrieben, Kammern, Verbänden, Innungen, Bildungseinrichtungen und Berufsschulen – eine herausragende Gelegenheit für einen intensiven Erfahrungs- und Meinungsaustausch.

Weitere Informationen zum Kongress finden sich im Internetangebot des BIBB unter kongress2018.bibb.de. Unter dieser Adresse ist ab sofort auch die Online-Anmeldung möglich. Der Frühbucherpreis beträgt 269 Euro und ist bis zum 21. April 2018 gültig. Danach beträgt der Kongressbeitrag 349 Euro. Anmeldeschluss ist der 23. Mai 2018.

Quelle: Bundesinstituts für Berufsbildung vom 05.03.2018

Info-Pool