Bildungspolitik / Qualifizierung

5 Jahre Welcomecenter: Hessen unterstützt internationale Fachkräfte

Eine Gruppe von lächlenden Kolleginnen und Kollegen steht auf einer Rolltreppe
Bild: rawpixel.com

Im Juli 2013 öffnete die zentrale Anlauf-, Service- und Beratungsstelle für internationale Fachkräfte und für an der Beschäftigung von internationalen Fachkräften interessierte Arbeitgeber in Hessen. Seitdem haben mehr als 4.500 internationale Fachkräfte das Beratungsangebot in Anspruch genommen. Die Feierlichkeiten anlässlich des Jubiläums fanden am 7. August 2018 in den Räumlichkeiten des MAIN-BiZ der Agentur für Arbeit Frankfurt am Main statt.

Der Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Soziales und Integration, Dr. Wolfgang Dippel, betonte bei seinem Grußwort, „dass Hessen im Rahmen seiner Fachkräfteoffensive neben der Qualifikation heimischer Fachkräfte auch auf die Anwerbung und nachhaltige Integration internationaler Fachkräfte setzt. In Hessen sollen sich internationale Fachkräfte willkommen und wohlfühlen. Das WELCOMECENTER Hessen (WCH) ist eine etablierte und anerkannte Servicestelle, die einen sehr guten Ruf auch über Hessen hinaus hat. Es steht mit Rat und Tat zum Leben und Arbeiten in Hessen zur Seite. Es leistet wertvolle Arbeit und trägt mit Herz und Hand zur Willkommenskultur in Hessen bei – ein sehr gutes Beispiel gelungenen Miteinanders und gelebter Fachkräftesicherung in Hessen.“

Dr. Frank Martin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit erklärte anlässlich der Feierlichkeiten: „Dass es Hessen wirtschaftlich so gut geht, haben wir auch den internationalen Fachkräften zu verdanken, die sich hier niederlassen. Die Fachkräftenachfrage der Unternehmen ist sehr hoch. Die weitere wirtschaftliche Entwicklung wird davon abhängen, ob dieser Bedarf auch gedeckt werden kann. Unsere bisherigen Erfahrungen zeigen, dass eine individuelle Unterstützung bei der Integration in hessische Unternehmen sehr wichtig ist. Das WELCOMECENTER Hessen leistet hierzu einen wertvollen Beitrag, den wir auch zukünftig, gemeinsam mit unseren Partnern, gerne unterstützen.“

Auch Bernd Ehinger, Präsident der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main, kann dem nur zustimmen: „Die 130 Berufe im Handwerk gestalten die Zukunft der Region und der Stadt Frankfurt maßgeblich mit. Wir freuen uns über internationale Fachkräfte, die ihre Karriere in unserem Wirtschaftssektor fortsetzen oder weiterentwickeln möchten. Das WELCOMECENTER ist ein hervorragender Ansprechpartner um die Suchenden und die Unternehmer miteinander zu verzahnen.“

Unternehmen und ausländische Fachkräfte zusammen bringen

Kurze Wege zu den Schnittstellen zwischen der Agentur für Arbeit und der Anerkennungsberatung erleichtern den Ratsuchenden die Orientierung und ermöglichen kurze Wege. Karl-Heinz Huth, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Frankfurt am Main, ist froh, dass es das WELCOMECENTER Hessen gibt: „Die Mitarbeiter des WELCOMECENTER Hessen bringen Unternehmen und ausländische Fachkräfte zusammen. Gemeinsam mit der Anerkennungsberatung und der Nachqualifizierungsberatung haben wir in der Arbeitsagentur Frankfurt damit ein bundesweit einmaliges Angebot für Arbeitgeber und Fachkräfte aus der ganzen Welt.“

Das Beratungsangebot des WCH, das Themen wie die Arbeitsuche und Bewerbung, Bildung, Sprache, Ankommen und Wohnen in Hessen und seinen Regionen umfasst, wird gut angenommen. Die Beratung erfolgt je nach Bedarf in Deutsch, Englisch, Spanisch, Arabisch oder auch Kiswahili. Zwei Drittel der Ratsuchenden kommen aus europäischen Ländern, ein Drittel aus außereuropäischen Ländern. Insgesamt haben sich Personen aus 128 Ländern persönlich beraten, informieren und orientieren lassen. Wer noch nicht in Hessen ist, kann sich per E-Mail oder telefonisch an die Einrichtung wenden.

Berufliche und soziale Integration

Auch Unternehmen aus der Region nutzen das Beratungsangebot und richten Anfragen rund um die Themen Anwerbung, Akquise, Beschäftigung und Integration internationaler Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an das WCH. Nicht nur die berufliche Integration liegt der Einrichtung am Herzen. Auch die soziale Integration der internationalen Fachkräfte und ihrer Familien spielt eine wichtige Rolle, wenn es um die nachhaltige Fachkräftesicherung und langfristige Integration in Hessen geht. Neben den Beratungsaktivitäten nimmt das WCH deshalb auch an verschiedensten Veranstaltungsformaten wie dem Lauf für Mehrsprachigkeit, dem Hessentag oder dem Newcomers Festival teil und organisiert einen monatlichen Stammtisch in einer der zahlreichen typischen Apfelweinkneipen Frankfurts. Speziell mit dem Angebot des Stammtischs wird ein Beitrag zur sozialen Integration der internationalen Fachkräfte und eine Möglichkeit zum Kennenlernen, zum Austausch und zur Vernetzung geboten. Das Format richtet sich an internationale Fachkräfte ebenso wie an interessierte Hessinnen und Hessen.

Weitere Informationen

Das WELCOMECENTER Hessen ist ein Kooperationsprojekt des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration, der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main sowie der Regionaldirektion Hessen und der Arbeitsagentur Frankfurt der Bundesagentur für Arbeit. Es wurde ins Leben gerufen, um ausländischen Fachkräften ihren Start in Hessen zu erleichtern und die Wirtschaft bei der Deckung ihres Fachkräftebedarfs zu unterstützen. Es ist Teil der Hessischen Fachkräftesicherungsstrategie mit ihrem Strategiemix in den drei Handlungsfeldern Bildung, potenzialorientierter Arbeitsmarktpolitik und Internationalisierung als Standortfaktor. Als Brücke zwischen der Wirtschaft und den internationalen Fachkräften verbessert und lebt es Willkommenskultur in Hessen und trägt als Teil der Willkommensstruktur zur Erleichterung der Einreiseprozesse bei.

Kontaktdaten zum WELCOMECENTER sowie weitere Informationen sind zu finden unter:  www.welcomecenterhessen.com

Quelle: Hessisches Ministerium für Soziales und Integration vom 08.08.2018

Info-Pool