Sie sind hier: Startseite  Politik

Politik

Wie schnell, gut und persönlich kommunizieren die Bundesministerien mit dem Bürger?

Keines der angeschriebenen Ministerien antwortete auf alle Bürgeranfragen. Insgesamt wurden 60 von 90 Bürgeranfragen im Zeitraum von vier Wochen beantwortet, was einer Rücklaufquote von genau zwei Dritteln entspricht (66,7%). Die meisten Antworten erhielten Bürger, die ihre Anfrage via Fax übermittelt haben.

Wie schnell, gut und persönlich kommunizieren die Bundesministerien mit dem Bürger? Das hat das Online-Magazin politik-digital.de untersucht und die Ergebnis in einer nun vorliegenden Studie untersucht.

Jede Institution erhielt im Untersuchungszeitraum vom 27. Juli bis 8. September 2009 insgesamt sechs fiktive Bürgeranfragen, von denen jeweils zwei (leichte und schwere) als Briefpost, Fax und E-Mail übermittelt wurden.

Keines der angeschriebenen Ministerien antwortete auf alle Bürgeranfragen. Insgesamt wurden 60 von 90 Bürgeranfragen im Zeitraum von vier Wochen beantwortet, was einer Rücklaufquote von genau zwei Dritteln entspricht (66,7%). Die meisten Antworten erhielten Bürger, die ihre Anfrage via Fax übermittelt haben.

Testsieger ist im Gesamtranking das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) mit 119 von 210 Punkten (56,7%). Auf den Plätzen zwei und drei landen das Bundesfamilienministerium (BMFSFJ) (55,2%) und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit 54,8% der maximal möglichen Punktzahl in der Gesamtwertung.

Die Studie können Sie hier herunterladen.

Info-Pool