Sie sind hier: Startseite  Politik

Politik

Friedens- und Sicherheitspolitik als Thema politischer Bildung - Neue Ausgabe der AdB-Zeitschrift „Außerschulische Bildung“

Die aktuellen Rahmenbedingungen deutscher Sicherheitspolitik und die Suche nach Strategien zur Friedenssicherung sind Schwerpunkte der neuen Ausgabe der Zeitschrift „Außerschulische Bildung“, die Anregungen für die Annäherung an ein wichtiges Thema der politischen Bildung geben soll.

Friedens- und Sicherheitspolitik standen im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses in den 80er Jahren. Das ersehnte Ende des Kalten Krieges vor zwanzig Jahren brachte nicht die erhoffte neue Friedensordnung, sondern lenkte den Blick auf neue Bedrohungsszenarien in einer veränderten Welt.

Diese Bedrohungen und daraus resultierende sicherheitspolitische Anforderungen an die Bundesrepublik Deutschland werden in den Beiträgen dieses Heftes beschrieben. Gefragt wird aber auch nach nichtmilitärischen Alternativen zur Konfliktregelung und nach den Herausforderungen, die sich angesichts massiver Menschenrechtsverletzungen und der Bedrohung durch Terroristen in verschiedenen Regionen der Welt stellen. Die mit einer Intervention einhergehenden An- und Widersprüche werden vor allem am Beispiel des militärischen Einsatzes in Afghanistan thematisiert.

„Außerschulische Bildung“ 2-10, hrsg. vom Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten, 87 Seiten, Bezug über die AdB-Geschäftsstelle, für 6 Euro (Einzelheft) oder im Abonnement (4 Ausgaben zu 16 Euro), jeweils zzgl. Porto.

Herausgeber: Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten e.V.

 

Info-Pool