Wenn diese E-Mail nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier

05.05.2021
Liebe Leserinnen und Leser,
 

heute erhalten Sie wieder eine Übersicht aktueller Nachrichten aus der Kinder- und Jugendhilfe. Besonderer Schwerpunkt ist das Thema „Nachhaltigkeit“. Am Ende finden Sie wie gewohnt das Themenspecial zur Corona-Pandemie.

Außerdem steht der 17. Deutsche Kinder- und Jugendhilfetag vor der Tür: Vom 18. bis 20. Mai findet der DJHT kostenlos und digital statt. In der nächsten Woche versorgen wir Sie deshalb mit einer DJHT-Sonderausgabe unseres Newsletters. Bis dahin finden Sie alle Informationen sowie die wichtigsten Links in unserer Rubrik „17. DJHT“.

Wir wünschen eine spannende Lektüre!

Ihr Redaktionsteam

AID:A-Studie

Aufwachsen in Deutschland vor und während Corona

Der Survey „Aufwachsen in Deutschland: Alltagswelten“ (AID:A) des Deutschen Jugendinstituts (DJI) bietet umfangreiche Informationen über die Lebenslagen und Erfahrungen von Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und ihren Eltern. Mit erweiterten Datensätzen rückt AID:A nun die veränderte Situation von Kindern, jungen Menschen und Familien während der Corona-Pandemie in den Mittelpunkt. [mehr]

Kinderschutzhotline

Wo Kinder- und Jugendhilfe und Gesundheitswesen eine Sprache sprechen

Inobhutnahme

Interview: „Geschwistertrennung ist eine zusätzliche Belastung“

Podcastreihe

„CareHOPe“: Studieren nach der Jugendhilfe

Bundesteilhabegesetz

LVR bietet umfassende Beratung für Eltern von Kindern mit Behinderung an

Austausch

Kinder- und Jugendsport muss krisensicher sein

Jugendschutzgesetz

Gutes Aufwachsen mit Medien – auch im 21. Jahrhundert

Freiwilligendienst

Weltwärts trotz(t) Corona

Konsultation

Freiwilligendienste junger Menschen – was behindert, was begünstigt sie?

Nachhaltigkeit

Deutscher Bundesjugendring

Klimaschutzgesetz verletzt Freiheitsrechte junger Menschen

Im Gespräch

Jugend und Corona – Wird Klimaaktivismus ausgebremst?

7. BNE-Bericht

Bildung als Schlüssel für eine nachhaltige, krisenfeste Zukunft

Didacta

Junge Menschen für Nachhaltigkeit begeistern

Klimaschutz

Bündnis für sozial- und klimaverträgliche Mobilitätswende gegründet

Wettbewerb

Deutschlands nachhaltigste Städte gesucht

Naturbewusstseinsstudie

Natur hat eine starke persönliche Bedeutung für Jugendliche

Diskussionspapier der AGJ

Die Verantwortung der Kinder- und Jugendhilfe für die Umsetzung ökologischer Kinderrechte

Info-Pool

Termine

Institutionen

Materialien

Projekte

Recht

Fördermittel

Themenspecial Coronavirus

Landesjugendämter

„Corona-Spiegel“ der Jugendämter zur Situation von Kindern, Jugendlichen und Familien

Am 20. April 2021 setzte die Bundesfamilienministerin Franziska Giffey den Startschuss für bundesweite Aktionswochen der 559 Jugendämter in Deutschland. Die Jugendämter stellten bundesweite Umfrage zu Auswirkungen der Corona-Pandemie vor. [mehr]

Offener Brief

Die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen schützen

Städtetag

Städte sorgen sich um Folgen des Lockdowns für Kinder und Jugendliche

Baden-Württemberg

Jugendhearing – Jugend im Lockdown

Forderung

Genug ist Genug – Schulen müssen wieder öffnen

Im Gespräch

Praxisalltag und Corona – Studierende sorgen sich um Leistungsnachweise, Praktika und Qualifikationen

In unserer Reihe „Im Gespräch“ über die Auswirkungen der Corona-Pandemie sprechen wir mit Prof. Dr. Kerstin Rock von der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes. Sie ist Leiterin des Studiengangs „Soziale Arbeit und Pädagogik der Kindheit“. Sie ... [mehr]

Förderprogramm

Chancengerechtigkeit darf im digitalen Semester nicht vergessen werden

Jugendbefragung

Mehrheit der Jugend fürchtet in der Corona-Krise um ihre berufliche Zukunft

Bundesprogramm

Auszubildende gerade in Corona-Zeiten noch besser unterstützen

Bundesagentur für Arbeit

Neue Internetseite bündelt Informationen und Angebote zum Thema Ausbildung

Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe - AGJ

IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V.

Die Kooperationspartner des Fachkräfteportals der Kinder- und Jugendhilfe.

Falls Sie den Newsletter nicht mehr beziehen möchten, können Sie ihn hier abbestellen