Wenn diese E-Mail nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier

05.11.2020
Liebe Leserinnen und Leser,

seit langem wird über eine Reform des achten Bandes des Sozialgesetzbuches (SGB VIII) auf politischer und fachlicher Ebene nachgedacht und gerungen. Den neuen Referentenentwurf eines „Gesetzes zur Stärkung von Kindern und Jugendlichen (KJSG-RefE 2020)“ hat das Bundesministerium für Familien, Frauen, Senioren und Jugend vorgelegt und zur Stellungnahme aufgefordert. Zahlreiche Verbände haben die Gelegenheit genutzt und ihre Positionierungen abgegeben.

Im heutigen Sonder-Newsletter stellen wir Ihnen eine Auswahl daraus vor. Weitere Stellungnahmen und die laufende Berichterstattung finden Sie unter: www.jugendhilfeportal.de/fokus/sgb-viii
 

AGJ

Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe: Was lange währt, wird endlich gut

DJI

Stellungnahme des Deutschen Jugendinstituts zum KJSG-Referentenentwurf

Kinderschutz-Zentren

Perspektiven auf den Kinder- und Jugendschutz im KJSG

Deutsche Liga für das Kind

Reformen zugunsten von Kindern psychisch kranker Eltern gefordert

Vormundschaft und Pflegschaft

Bundesforum beleuchtet KJSG-Entwurf hinsichtlich der Schnittstellen

bke

Bundeskonferenz für Erziehungsberatung sieht Potential im KJSG-Entwurf

DGfE

Erziehungswissenschaft schließt sich Sektion Sonderpädagogik und Kommission Sozialpädagogik an

Internationaler Bund (IB)

Klärungsbedarf bei Ausgestaltung der neuen Regelungen in der Praxis

Strukturen und Profession

Deutscher Verein

Umsetzung des KJSG bedeutet Mehraufwand für die Träger der Kinder- und Jugendhilfe

Deutscher Städetag

Fehlende Kostenschätzung im KJSG-Referentenentwurf wird bemängelt

DBSH

Deutscher Bundesverband für Soziale Arbeit sieht Verschlechterungen im Referentenentwurf

ver.di

Gewerkschaft sieht ebenso massiven Novellierungsbedarf

Querschnittsthema Inklusion

AFET

Inklusive Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe wird begrüßt

IGfH

Trotz kritischer Anmerkungen Verabschiedung in dieser Legislatur gewünscht

BVkE und EREV

„Inklusion jetzt!“: KJSG muss über reine Schnittstellenbereinigung hinausgehen

VPK

Deutlicher Nachbesserungsbedarf im Referentenentwurf nötig

Careleaver e.V.

Wichtiger Schritt in die richtige Richtung

BiP

Pflegefamilienverbände positionieren sich zum KJSG-Referentenentwurf

Gemeinsame Stellungnahme

Erziehungshilfefachverbände hätten sich schnellere Umsetzung eines inklusiven SGB VIII gewünscht

Der vorgelegte Referentenentwurf wird von den Erziehungshilfefachverbänden grundsätzlich positiv bewertet und als guter Beitrag zur Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe gesehen. Es wird begrüßt, dass Anregungen aus unterschiedlichen Beteiligungsprozessen aufgenommen wurden. [mehr]

BAGFW

Wohlfahrtverbände treten für verbindlichere Umsetzung der inklusiven Lösung ein

DIJuF

Deutsches Institut für Jugendhilfe und Familienrecht befürwortet die inklusive Lösung

Behindertenhilfe

Fachverbände für Menschen mit Behinderung hätten sich mehr Verbindlichkeit gewünscht

Bundesjugendkuratorium

Inklusive Kinder- und Jugendhilfe nachhaltig ermöglichen

Kinder- und Jugendpolitik

SOS-Kinderdorf

„Der Kurs stimmt!“ Positionierung zum KJSG

BAG OKJE

Keine wesentliche Verbesserung für die (offene) Kinder- und Jugendarbeit

BAG KJS

Jugendsozialarbeit sieht noch Handlungsbedarf bei Ausbildung, Förderung und Jugendwohnen

BAG ESJA

Misslich: Verbände der Jugendsozialarbeit wurden in Dialogprozess nicht einbezogen

DVJJ

Reform-Entwurf hinsichtlich Jugendstrafrecht und Jugendstrafverfahren beleuchtet

Bayerischer Jugendring

BJR kritisiert separiertes Gesetzgebungsverfahren zum Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung

Prüfung von Gesetzesvorhaben

Jugend-Check zum Entwurf eines Kinder- und Jugendstärkungsgesetzes

Das Kompetenzzentrum Jugend-Check hat einen Jugend-Check zum „Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung von Kindern und Jugendlichen (KJSG)“ veröffentlicht. Auf Basis einer standardisierten, wissenschaftlichen Methodik werden mit diesem Instrument die Auswirkungen von Gesetzesvorhaben auf junge Menschen zwischen 12 und 27 Jahren geprüft. [mehr]

Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe - AGJ

IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V.

Die Kooperationspartner des Fachkräfteportals der Kinder- und Jugendhilfe.

Falls Sie den Newsletter nicht mehr beziehen möchten, können Sie ihn hier abbestellen