Wenn diese E-Mail nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier

FKP-Logo

06.01.2014

Newsletter

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wünschen Ihnen ein gutes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr und möchten Sie auch in 2014 wieder aktuell über Ereignisse und Entwicklungen in der Kinder- und Jugendhilfe informieren. Es geht gleich los mit unserem ersten Januar-Newsletter.

Eine interessante Lektüre wünscht Ihnen 

Ihr Redaktionsteam

Kinder- und Jugendarbeit

Jugendliche am Computer

meinTestgelaende.de - neues Webportal für Jungen und Mädchen online

Auf dem Online Portal www.meinTestgelaende.de dreht sich alles um Jugendliche aller Geschlechter und ihre Sichtweisen auf Jugend, auf Geschlechterverhältnisse und das eigene Leben. Dafür werden noch interessierte Jugendliche, Mädchen, Jungen, Transgender gesucht, die mitmachen wollen. [mehr]

Jugendsozialarbeit

Bauklötze bilden eine Brücke

BA und AGJ begrüßen die 100. „Jugendberufsagentur“ - Koalitionsvertrag legt Grundstein für bundesweite Etablierung

Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe - AGJ und die Bundesagentur für Arbeit (BA) werben für eine stärkere Zusammenarbeit in der Betreuung von Jugendlichen. [mehr]

Förderung der Erziehung in der Familie

Baby trinkt an einer Milchflasche

Eltern auf Zeit – Projekt babybedenkzeit schult Verantwortungsbewusstsein Jugendlicher

Über 700 Jugendliche und junge Erwachsene ab 13 Jahren haben im Jahr 2013 in Mecklenburg-Vorpommern im Rahmen des Präventionsprojektes babybedenkzeit die Chance genutzt, ein Elternpraktikum zu absolvieren. [mehr]

Kindertagesbetreuung

Eine Frau spielt mit einem Kleinkind im Garten.

BaWü: Empfehlungen für Qualitätssteigerung in der Kindertagespflege verabschiedet

Der „Runde Tisch Kindertagespflege“ unter der Leitung von Staatssekretärin Marion v. Wartenberg hat gemeinsame Empfehlungen zur Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung in der Kindertagespflege verabschiedet. [mehr]

Hilfen zur Erziehung

Kinderhände im Kletternetz

Frühe Hilfen - für viele Kinder der einzige Weg zu einer gesunden und behüteten Kindheit

Fast ein Fünftel aller Kinder in Deutschland würden nach aktuellen Schätzungen von Frühen Hilfen profitieren. Doch von den rund 30 Milliarden Euro, die allein pro Jahr in die Kinder- und Jugendhilfe fließen, kommt nur ein ganz geringer Teil den "Frühen Hilfen" zugute. [mehr]

Im Fokus

Logo der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe - AGJ

AGJ verabschiedet Diskussionspapier zur Stärkung präventiver Arbeit in der Kinder- und Jugendhilfe

Ziel des Diskussionspapieres der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ ist es, einen Beitrag zur Stärkung des Präventionsgedankens insgesamt und insbesondere im Kontext der aktuellen Debatte zur Weiterentwicklung und Steuerung der Hilfen zur Erziehung zu leisten. [mehr]

Jugendhilfe und Schule

Schüler sitzen in einem Klassenraum

Diskussionspapier der AGJ: "Schulbegleitung allein kann kein inklusives Schulsystem gewährleisten"

Seit der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) machen sich alle Länder auf den Weg, ein inklusives Schulsystem umzusetzen. Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ fordert daher mit diesem Diskussionspapier eine Klärung der Verantwortungsverteilung. [mehr]

Europa

Jugendlicher Demonstrant in Chernivtsi

„Wir erwarten von Europa Solidarität und konsequentes Handeln“

Seit über einem Monat sind in der Ukraine die Menschen, vor allem die jungen Menschen, auf der Straße und demonstrieren für eine Annährung des Landes an Europa. Der hohe Grad der Selbstorganisation der Proteste wirft ein Schlaglicht auf die Zivilgesellschaft des Landes. Wie ist es um die NGOs junger Leute bestellt? Welche Unterstützung benötigen sie? Ein Gespräch mit Jurij Sulima, der in Charkiw selbst eine Jugend-NGO gegründet hat. [mehr]

Umsetzung der EU-Jugendstrategie

EU-Fahnen

Drei Jahre Umsetzung der EU-Jugendstrategie in Deutschland – Herausforderungen und Anregungen für die zweite Phase (2014-2018)

Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ hat ein Diskussionspapier formuliert, das die starke Fokussierung der europäischen Politik auf Wettbewerbs- und Beschäftigungsfähigkeit kritisch in den Blick nimmt. [mehr]

Gesundheit

Steg auf dem Wasser

Landesregierung BaWü baut psychiatrische Hilfe für Kinder und Jugendliche deutlich aus

Kinder und Jugendliche in Baden-Württemberg erhalten ein größeres Angebot an psychiatrischer Hilfe. Dafür wird die Zahl der Plätze in Kliniken und Tageskliniken um fast 100 auf 930 erhöht. [mehr]

Inklusion

Symbolisch wird ein Rollstuhlfahrer in die Mitte genommen (Grafik).

Sächsischer Inklusionspreis 2014

Der Beauftragte der Sächsischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen vergibt zum ersten Mal einen Preis für Beispiele gelungener Inklusion für ausgewählte Schwerpunkte und Zielgruppen in den Kategorien Bildung, Arbeit, Freizeit & Kultur, Demografie und Barrierefreiheit. [mehr]

Freiwilliges Engagement

Logo der Stiftung Gute-Tat.de

Gute-Tat.de bietet Plattform für soziale Projekte

Das Stiftungsprojekt Gute-Tat.de ist eine Informationsplattform für soziale Projekte und unterstützt kleine Projekte in Berlin, Hamburg und München. Das Hauptziel ist, hilfsbereite Menschen mit konkreten Hilfsangeboten zusammenzubringen. [mehr]

Kinder- und Jugendpolitik

Deutsches Kinderhilfswerk: Im Jubiläumsjahr der UN-Kinderrechtskonvention Kinderrechte als Querschnittsaufgabe verankern

Das Deutsche Kinderhilfswerk fordert Bund, Länder und Kommunen auf, anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der UN-Kinderrechtskonvention in diesem Jahr die Kinderrechte stärker in den Fokus zu nehmen. Dazu muss Kinderpolitik in Deutschland als Querschnittsaufgabe verankert werden. [mehr]

Familienpolitik

Eine Papier-Familie und zwei Händen

Reformvorschläge zur Familienbesteuerung

Im Rahmen der Diskussion um die finanzielle Förderung von Familien in Deutschland spielen auch Vorschläge zur Reform der Familienbesteuerung eine Rolle. Das Spektrum reicht von Erhöhungen des Kindergelds und Anpassungen des Kinderfreibetrags in der Einkommensteuer, über eine Zusammenlegung des Kinderzuschlags mit dem Kindergeld, bis hin zu erheblichen Einschränkungen beim Ehegattensplitting. [mehr]

Jugendforschung

Adresseingabezeile eines Internetbrowsers

Studie: Jugendliche informieren sich nicht, sie „googeln“

Die aktuelle Studie des Medienkonvergenz Monitorings, die unter Leitung von Prof. Dr. Bernd Schorb, Uni Leipzig, durchgeführt wurde, liefert umfassende Ergebnisse zur Aneignung von Information durch Jugendliche im Alter von 12-19 Jahren. [mehr]

Bildungsforschung

Zwei Kinder schauen zusammen in ein Buch

Wie lernen Kinder am besten Schreiben und Lesen?

Experten des Mercator-Instituts für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache stellten Ergebnisse wissenschaftlicher Studien auf einem Bildungsforum des IQSH in Kiel vor. Leistungsschwache Schüler profitieren von strukturierten Lernformen, leistungsstarke Kinder lernen Lesen und Schreiben auch mit offenen Konzepten. [mehr]

Sozialforschung

Auszubildendengruppe in Arbeitskleidung

Ausbildungsmarkt: Hauptschüler werden durch doppelte Abiturjahrgänge nicht verdrängt

Auf dem Ausbildungsmarkt hat trotz doppelter Abiturjahrgänge kein Verdrängungsprozess zuungunsten von Bewerberinnen und Bewerbern mit maximal Hauptschulabschluss stattgefunden. [mehr]

Recht

Ein Paar im Konflikt

Beschränkte Möglichkeiten der Vaterschaftsanfechtung für den biologischen Vater sind verfassungsgemäß

Die 1. Kammer des Ersten Senats des Bundesverfassungsgerichts hat die bisherige Rechtsprechung zur Vaterschaftsanfechtung durch den biologischen Vater bekräftigt. Es ist mit dem Elternrecht des Art. 6 Abs. 2 GG vereinbar, den biologischen Vater von der Anfechtung auszuschließen, um eine bestehende rechtlich-soziale Familie zu schützen. [mehr]

Fördermittel

Bunte Bausteine, die ineinander greifen

Ausschreibung für das Programm "Werkstatt Vielfalt" gestartet

Die Robert Bosch Stiftung im Verbund mit der Stiftung Mitarbeit fördert Projekte, die zum interkulturellen und interreligiösem Lernen und Miteinander beitragen. Einsendeschluss für die dritte Auswahlrunde ist der 15. März 2014. [mehr]

Falls Sie den Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe Newsletter nicht mehr beziehen möchten, können Sie den Newsletter hier abbestellen