Wenn diese E-Mail nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier

FKP-Logo

16.12.2013

Newsletter

Liebe Leserinnen und Leser,

dieses ist der letzte Jugendhilfeportal-Newsletter im Jahr 2013 - prall gefüllt mit Informationen.
Wir wünschen Ihnen frohe Feiertage, einen guten Jahresausklang und ein gesundes und glückliches neues Jahr!

Ihr Redaktionsteam

Kinder- und Jugendarbeit

Eine Gruppe aus befreundeten Mädchen und Jungen lacht gemeinsam.

2014 ist „Jahr der Partizipation“ – zur Stärkung der demokratischen Jugendbeteiligung in Brandenburg

Brandenburger Jugendministerin Münch hat Themenjahr 2014 ausgerufen – zahlreiche Partner bieten vielfältige Aktivitäten zur Mitbestimmung und Teilhabe von Kindern und Jugendlichen. [mehr]

Jugendsozialarbeit

Blick in die Runde beim Expert(inn)entreffen in Köln

„Visionen und Träume von Jugendlichen sind ein ziemlich hoher Motivationsfaktor“

Am 19.11.2013 fand in Köln das vierte Treffen der begleitenden Expertengruppe des multilateralen Projekts „transitions - Gelingende Übergänge in Ausbildung und Arbeit“ statt. Die Expert(inn)enrunde berät die Projektverantwortlichen und zieht Schlüsse aus den Projektergebnissen. Die Ergebnisse der lebendigen Diskussion werden in die bereits vorliegenden Zwischenergebnisse einfließen. [mehr]

Kinder- und Jugendschutz

Eine Reihe bunter Smartphones

Themenmonat „Apps von A bis Z“ bei handysektor.de

Smartphones haben für Jugendliche eine nie gekannte Relevanz. Das belegt die erst kürzlich veröffentlichte JIM-Studie 2013 mit neuesten Zahlen: 72 Prozent der Jugendlichen besitzen ein neuartiges Mobiltelefon, welches - mittels der richtigen Apps - zur Multimediazentrale wird. [mehr]

Förderung der Erziehung in der Familie

Ein Vater mit seinem Baby

Väter beziehen immer häufiger, aber auch immer kürzer Elterngeld

Der Trend, dass immer mehr Väter Elterngeld in Anspruch nehmen, ist ungebrochen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, haben Väter von rund 48.000 der insgesamt 165.000 im zweiten Vierteljahr 2012 geborenen Kinder Elterngeld bezogen. Dies entspricht einer Väterbeteiligung von 29,3 %. [mehr]

Kindertagesbetreuung

Erzieherin mit Kindern

Diskussionspapier "Frühe Hilfen im Kontext institutioneller Kindertagesbetreuung"

In dem Diskussionspapier befasst sich die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe-AGJ angesichts des dynamischen Ausbaus dieses Praxisfeldes mit qualitativen Herausforderungen der Frühen Hilfen im Bereich der institutionellen Kindertagesbetreuung. Es möchte den fachlichen Diskurs hierzu befördern. [mehr]

Hilfen zur Erziehung

4 Männchen setzen ein Puzzle zusammen

Die AGJ positioniert sich: Die Förderung von Infrastrukturleistungen in der Kinder- und Jugendhilfe stärken

Wie schon bei dem fachlichen Konzept der „Gemeinwesenarbeit“ im letzten Jahrhundert ringen Politik und Fachwelt um die Weiterentwicklung sozialräumlicher Ansätze. Die AGJ fordert in einem Positionspapier eine stärkere Förderung von Infrastrukturangeboten der Kinder- und Jugendhilfe im Sozialraum. [mehr]

Andere Aufgaben der Kinder- und Jugendhilfe

Trauriger Junge sitzt auf Treppe

Haasenburg-Heime vor der Schließung

Die Haasenburg GmbH erhält nun Widerruf der Erlaubnis für den Betrieb der Jugendhilfeeinrichtungen in Neuendorf, Müncheberg und Jessern. Die Haasenburg GmbH hat den Betrieb dieser Einrichtungen bis zum 20. Dezember 2013 einzustellen. [mehr]

Deutscher Kinder- und Jugendhilfetag

Messestände für den Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag

Die Aussteller des 15. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetages stehen fest

Der Vorstand der AGJ hat auf seiner letzten Sitzung das Ausstellertableau des 15. DJHT beschlossen. Insgesamt erwarten die Besucherinnen und Besucher der Fachmesse 222 Messestände, an denen sich die verschiedenen Träger der öffentlichen und freien Jugendhilfe in Deutschland präsentieren. [mehr]

Europa

Ein aufgeschlagenes dickes Buch

Bildung, Jugend, Sport: Antragsregeln für das neue EU-Programm Erasmus+ veröffentlicht

Welche Regeln Antragsteller von EU-Projekten in den Bereichen Bildung, Jugend und Sport in Zukunft beachten müssen, erklärt ein kürzlich veröffentlichtes Handbuch. [mehr]

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Runder Tisch

Kunst und Kultur im BNE-Kontext mitdenken: AG „Kulturelle Bildung und Kulturpolitik“ gegründet

Der Runde Tisch der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) hat eine neue Arbeitsgruppe (AG) zum Thema „Kulturelle Bildung und Kulturpolitik“ ins Leben gerufen. Ziel der AG ist es, Kulturelle Bildung verstärkt in den Diskurs um eine nachhaltige Entwicklung einzubringen und sich kulturpolitisch in zentralen Dokumenten zu positionieren. [mehr]

Umsetzung der EU-Jugendstrategie

Schild: "Zukunft"

Future Work: Erarbeitung eines EU-Arbeitsplans für die Jugend schreitet voran

Nachdem der EU-Rat Bildung, Kultur, Jugend und Sport im Mai dieses Jahres die Mitgliedstaaten und die Europäische Kommission aufgefordert hatte, einen mittelfristigen Arbeitsplan im Bereich der Jugend aufzustellen, haben mehrere Gesprächsrunden zwischen den jugendpolitisch Verantwortlichen aus den EU-Ländern stattgefunden. [mehr]

Migration

Grafikreihe grauer Herren

NRW: Minister Schneider fordert Unternehmen auf junge Menschen mit Zuwanderungsgeschichte auszubilden

Nordrhein-Westfalens Arbeitsminister Guntram Schneider rät der Wirtschaft, sich stärker für junge Menschen mit Zuwanderungsgeschichte zu interessieren. Er verwies auf die Mehrsprachigkeit und interkulturelle Kompetenz dieser jungen Menschen. [mehr]

Gesundheit

Ein bunter Spielzeugdrache

Studie: Wenige Eltern legen beim Spielzeugkauf Wert auf Prüfsiegel

Auch dieses Weihnachtsfest bringen Teddybär, Eisenbahn & Co Kinderaugen unter dem Tannenbaum zum Leuchten. Nur eine Minderheit der Eltern achtet beim Spielzeugkauf auf Prüfsiegel für mehr Sicherheit, das zeigt der AXA Kindersicherheitsreport 2013. [mehr]

Inklusion

Die Diskutantinnen auf dem Podium: (von links nach rechts) Heide Adam-Blaneck, Lisa Eisenbarth, Kathrin Prassel, Gertrud Servus, Petra Stahr-Hitz, Renate Janßen, Cornelia Benninghoven

Jugendhilfe inklusiv?! – Was sind Rahmenbedingungen für eine gelingende Inklusion von Mädchen mit Behinderung

Rund 20 Gäste waren zum Fachgespräch „Jugendhilfe inklusiv?!“ in die Gelsenkirchener „flora“ gekommen, und die Veranstaltung hätte durchaus mehr Aufmerksamkeit verdient. [mehr]

Kinderschutz

Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter Logo

Landesjugendämter schnüren Empfehlungspaket zur Umsetzung des Bundeskinderschutzgesetzes

Mit dem Inkrafttreten des Bundeskinderschutzgesetzes am 1. Januar 2012 wurden Beteiligungs- und Beschwerdeverfahren für Kinder und Jugendliche in Einrichtungen rechtlich verankert. Dies machte eine Aktualisierung der Arbeitshilfe „Beteiligungs- und Beschwerdeverfahren im Rahmen der Betriebserlaubniserteilung für Einrichtungen der Erziehungshilfe“ aus dem Jahr 2009 erforderlich. [mehr]

Kinder- und Jugendpolitik

Flyer-Überschrift: Eine Eigenständige Jugendpolitik für Deutschland

Interessenbekundungsverfahren zur Förderung innovativer Projekte der Kinder- und Jugendhilfe gestartet

Das Bundesfamilienministerium ruft alle Träger der Kinder- und Jugendhilfe auf, sich mit innovativen Konzepten und Projektideen an einem Interessenbekundungsverfahren zu beteiligen, um damit die Entwicklung einer Eigenständigen Jugendpolitik durch praxisnahe Beiträge weiter zu fördern. [mehr]

Bildungspolitik

3 junge Erwachsene schauen lachend in die Kamera

AGJ verabschiedet Positionspapier zu Formen der Anerkennung non-formalen Lernens

In aktuellen Fachdebatten zu non-formalem Lernen geht es insbesondere darum, wie Kompetenzen, die in non-formalen Lernsettings erworben werden, konkret sichtbar gemacht und anerkannt werden können. Mit diesem Positionspapier trägt die AGJ zu einer Differenzierung des Diskurses bei. [mehr]

Kindheitsforschung

Eine Gruppe von Kindern sitzt vor einem Computer

Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen und Jugendschutzprogramme in der Diskussion

Wie sieht die Medienwirklichkeit von Kindern und Jugendlichen aus, mit welchen Inhalten sind sie konfrontiert und gibt es wirksame Jugendschutzprogramme? Mit diesen Fragen befasste sich eine Fachveranstaltung der Landesmedienanstalt Saarland (LMS) am 06. Dezember 2013 in Saarbrücken. [mehr]

Familienforschung

Ein Vater mit seinem Sohn auf dem Arm

Island: 96 Prozent der Väter gehen in Elternzeit

Im Verhältnis zu seiner Größe und Einwohnerzahl wird wohl familienpolitisch auf kein Land so häufig verwiesen wie auf Island. Der Hauptgrund hierfür ist die im internationalen Vergleich einzigartige Ausgestaltung der Elternkarenz (Anmerkung der Red.: Elternzeit) sowie die Höhe der Väterbeteiligung. [mehr]

Bildungsforschung

WZB-Forscher warnen vor Mitspracherecht der Eltern bei der Schulwahl

Wenn Eltern bestimmen dürfen, welche weiterführende Schule ihr Grundschulkind besuchen soll, verschärft dies die soziale Ungleichheit der Bildungskarrieren. Das zeigen die Bildungsforscher Marcel Helbig und Cornelia Gresch vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB). [mehr]

Sozialforschung

Eine junge Automechanikerin in der Ausbildung

Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge erneut gesunken - Passungsprobleme nehmen zu

Die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge ist 2013 auf einen historischen Tiefstand gefallen. Sowohl das Ausbildungsplatzangebot als auch die Ausbildungsplatznachfrage gingen im Vergleich zum Vorjahr zurück. Zugleich nahmen die Passungsprobleme zu. [mehr]

Recht

Hammer eines Richters

Rechtsgutachten stellt klar: Jugendverbände sind zu fördern!

Der DBJR hat ein juristisches Gutachten bezüglich der Förderung der Jugendarbeit als gesetzlich geregelte Leistung in Auftrag gegeben. Am 4. Dezember wurde es in Berlin vorgestellt. [mehr]

Fördermittel

Eine leuchtende Glühbirne

Förderprogramm "Engagement braucht Leadership" ausgeschrieben

Im Förderprogramm der Robert Bosch Stiftung "Engagement braucht Leadership" kann man sich wieder bewerben, um ein landesweites, engagementförderndes Netzwerk zu werden. Die Antragsfrist endet am 13. Januar 2014. [mehr]

Falls Sie den Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe Newsletter nicht mehr beziehen möchten, können Sie den Newsletter hier abbestellen