Wenn diese E-Mail nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier

FKP-Logo

17.06.2013

Newsletter

Liebe Leserinnen und Leser,

mit der zweiten Juni-Ausgabe versorgen wir Sie wieder mit aktuellen Informationen aus der Kinder- und Jugendhilfe.

Eine spannende Lektüre wünscht

Ihr Redaktionsteam

Kinder- und Jugendarbeit

Preisverleihung Goldene Göre

„Lübecker Jugendbuchtage“ gewinnen die Goldene Göre des Deutschen Kinderhilfswerkes

Das Projekt „Lübecker Jugendbuchtage“ der Bücherpiraten e.V. hat den Kinderrechtepreis des Deutschen Kinderhilfswerkes gewonnen. Die Goldene Göre ist mit insgesamt 10.000 Euro der höchstdotierte Preis für Kinder- und Jugendbeteiligung in Deutschland. [mehr]

Jugendsozialarbeit

Bewerbungsgespräch wird in Kalender getragen

Kein „weiter so“! Erfolgreiche Übergänge in den Beruf müssen allen Jugendlichen ermöglicht werden

Der Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit nimmt die Veröffentlichung des Berufsbildungsberichtes 2013 zum Anlass, genauer auf die Zahlen zu schauen und sieht deutlichen Verbesserungsbedarf bei der Unterstützung von Jugendlichen und der Umsetzung des Rechts auf einen Ausbildungsplatz. [mehr]

Kinder- und Jugendschutz

Viele Aktenordner stehen aufgereiht in einem Regal.

Fünfter Bericht der KJM: Fortschritte im Jugendschutz auch ohne Novelle

Auch ohne Novelle des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages (JMStV) hat es in den letzten zwei Jahren wichtige Fortschritte im Jugendmedienschutz gegeben. Das geht aus dem nun veröffentlichten Fünften Bericht der Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) hervor. [mehr]

Förderung der Erziehung in der Familie

Vater mit Kleinkind

BZgA: Entwicklungsrisiken von kleinen Kindern früher erkennen

Eine gute Kooperation zwischen Frühen Hilfen und Frühförderung bietet die Chance, frühzeitig auf die besonderen Bedürfnisse von kleinen Kindern mit Entwicklungsrisiken aufmerksam zu werden. [mehr]

Kindertagesbetreuung

Ein Erzieher kümmert sich um ein Mädchen.

Neue Publikation: Männliche Erzieher zwischen hohen Erwartungen und Generalverdacht

„Was sollen Männer in Kitas?“ Unter diesem provokanten Titel analysieren Michael Cremers und Jens Krabel aktuelle Strategien zur Erhöhung des Männeranteils in der Elementarpädagogik. [mehr]

Deutscher Kinder- und Jugendhilfetag

Senatorin Sandra Scheeres und Peter Klausch, Geschäftsführer der AGJ

Der DJHT ist nach 50 Jahren zurück in Berlin

Die Berliner Jugendsenatorin Sandra Scheeres stellte letzte Woche gemeinsam mit dem AGJ-Geschäftsführer Peter Klausch das Plakat zum 15. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag vor. [mehr]

Europa

Take Five for Europe - Die EU-Regionalkonferenz 2012 in Bremen

Zur Regionalkonferenz „Take Five for Europe“ kamen Ende 2012 Jugendliche aus den Bundesländer Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Bremen für ein Wochenende in Bremen zusammen, um sich mit europapolitischen Jugendthemen auseinanderzusetzen. [mehr]

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Der Hirsthals Leuchttrum in Nord-Jütland, Dänemark

Leuchttürme der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung": Deutsche UNESCO-Kommission zeichnet strukturbildende Initiativen aus

Im Marie-Elisabeth-Lüders-Haus des Deutschen Bundestages zeichnete am 14. Juni heute die Deutsche UNESCO-Kommission 14 Bildungsinitiativen als "Offizielle Maßnahmen" der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (BNE) aus. [mehr]

Umsetzung der EU-Jugendstrategie

Irene Alt

Ein „Like“ geht immer

„Digital, vernetzt, beteiligt“ war das Motto einer Tagung, zu der das Land Rheinland-Pfalz mit seinen Mediendiensten, der Landesjugendring und das IJAB-Projekt Youthpart am 03. Juni nach Wiesbaden eingeladen hatten. [mehr]

Qualifizierung und Fachlichkeit

Grafische Darstellung einer Vortragssituation vor einer Gruppe

Neuer Lehrstuhl „Schule und Kinder-/Jugendhilfe“ eingerichtet

Mit dem laufenden Sommersemester ist an der Universität Duisburg-Essen an der Fakultät für Bildungswissenschaften der Lehrstuhl „Schule und Kinder-/Jugendhilfe“ als Teil des Instituts für Pädagogik eingerichtet worden. [mehr]

Migration

Anschreiben einer Bewerbung

NRW finanziert Informationskampagne zur Berufswahl für Jugendliche und Eltern ausländischer Herkunft

Um Jugendliche und Eltern ausländischer Herkunft gezielt für Bildungs- und Berufswege zu gewinnen, startet in Nordrhein-Westfalen jetzt die landesweite Informationskampagne „Mein Beruf, meine Zukunft. Mit Ausbildung zum Erfolg!“. [mehr]

Gesundheit

Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr auf der Eröffnungsveranstaltung GROßE FREIHEIT in Berlin am 11.06.2013.

BZgA eröffnet die neue Ausstellung "GROßE FREIHEIT - liebe.lust.leben." in Berlin

Mit der neuen Ausstellung "GROßE FREIHEIT - liebe.lust.leben." greift die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ein Thema auf, das vielen Menschen überhaupt nicht oder noch viel zu wenig bekannt ist: Das Risiko, sich eine sexuell übertragbare Infektion (kurz STI: sexually transmitted infections) zuzuziehen und zu erkranken. [mehr]

Inklusion

Geldbörse mit Kleingeld

Kein Geld für Inklusion – fünf Anregungen, um trotzdem anzufangen

Viel weniger Geld als erwartet (und benötigt) steht im Haushaltsentwurf für die Umsetzung von Inklusion zu Verfügung. Jugendbildungsstätten betonen, dass Inklusion im Kopf beginnt. [mehr]

Freiwilliges Engagement

Jonas Borsch, Simon Kläs, Leon Sander und Fabian Sartorius (von li. nach re.) engagieren sich im Rahmen der 72-Stunden-Aktion für die Erstellung eines kleinen Naturparadieses.

72 Stunden Engagement für ein kleines Paradies in der Eifel

Jonas Borsch, Simon Kläs, Leon Sander und Fabian Sartorius haben sich im Rahmen der 72-Stunden-Aktion des Bundes der Katholischen Jugend (BDKJ) dafür engagiert, ein kleines Naturparadies in Strotzbüsch in der Eifel zu errichten. [mehr]

Kinder- und Jugendpolitik

Fröhliche Kindergruppe

Sachverständige fordern mehr Rechte und Schutz für Kinder und Jugendliche

Die Rechte und der Schutz von Kindern und Jugendlichen soll ausgeweitet werden. Dies war der einhellige Tenor einer öffentlichen Anhörung des Familienausschusses zu den Ergebnissen des 14. Kinder- und Jugendberichts. [mehr]

Familienpolitik

Drei Paar Clogs aufgereiht

Von Fulda aus geht ein starkes Signal an Familien in ganz Deutschland

Die Ministerinnen und Minister, Senatorinnen und Senatoren für Jugend und Familie der Länder haben sich am 6. und 7. Juni 2013 in Fulda unter dem Vorsitz des Hessischen Sozialministers Stefan Grüttner zu ihrer Jahreskonferenz getroffen. Eines der zentralen familienpolitischen Themen war vor dem Hintergrund des ab 1. August 2013 geltenden Rechtsanspruchs der Ausbau der Betreuung für unter Dreijährige (U3). [mehr]

Sozialpolitik

Ein armer Mensch bettelt auf der Straße um Geld

Sozialminister Schweitzer zieht Fazit zur Fachtagung „In between – Junge Wohnungslose“

Die Fachtagung wurde veranstaltet, damit in der Praxis die verschiedenen Leistungsträger und Anbieter möglichst optimal im Interesse der jungen Wohnungslosen zusammenarbeiten können. [mehr]

Sozialforschung

trauriger Junge

Neue Gewaltstudie: Gewalt ist für viele Heranwachsende erschreckender Alltag

Die „Gewaltstudie 2013“ der Universität Bielefeld hat im Auftrag der Bepanthen-Kinderförderung untersucht, wie präsent Gewalt- und Missachtungserfahrungen von Kindern und Jugendlichen in Deutschland heute noch sind und inwiefern sie von Armutslagen abhängen. [mehr]

Recht

Baby Fuss in Erwachsenen-Hand

Deutscher Bundestag hat Gesetzentwurf zur vertraulichen Geburt beschlossen

Der Deutsche Bundestag hat heute (Freitag) einen von der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Kristina Schröder, vorgelegten Gesetzentwurf zum Ausbau der Hilfen für Schwangere und zur Regelung der vertraulichen Geburt endgültig beschlossen. [mehr]

Fördermittel

Eine Gruppe Kinder musiziert mit einem Lehrer

Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung sucht vorbildliche Projekte für kulturelles Miteinander

Die bundesweite Initiative „Integration durch Musik“ fördert zum sechsten Mal vorbildliche Projektideen, die über die Musik das Miteinander von Kindern und Jugendlichen verschiedener kultureller Herkunft stärken. [mehr]

Falls Sie den Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe Newsletter nicht mehr beziehen möchten, können Sie den Newsletter hier abbestellen