zur Übersicht

Zwangsverheiratung

Handlungsfeld:

  • Jugendsozialarbeit

Materialienkategorie: Anleitung / Arbeitshilfe

Medientyp: Print

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Zwangsverheiratungen von Menschen mit Migrationshintergrund stehen durchaus im Fokus der öffentlichen Wahrnehmung. Fachkräfte in der sozialen Arbeit sind im Berufsalltag mit einem Beratungsbedarf zu dieser Problematik konfrontiert. Der Deutsche Caritasverband hat auf diesen Bedarf 2007 mit der Initiierung des Projektes „JiZ – Jugend informieren über Zwangsverheiratung“ reagiert. Das Projekt wird in Kooperation mit dem Caritasverband für die Stadt Köln sowie dem Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr durchgeführt und endet im Mai 2010.

 

Im Zuge der Projektarbeit wurde eine Arbeitshilfe für die Beratungspraxis erstellt, die die professionelle Beratung im Fall einer drohenden oder bereits vollzogenen Zwangsverheiratung unterstützen möchte. Neben Hintergrundinformationen, ausländerrechtlichen Regelungen sowie zivil- und strafrechtlichen Aspekten beinhaltet sie konkrete Handlungsempfehlungen für den Beratungsalltag. Im Anhang befinden sich wichtige Adressen, Literatur sowie hilfreiche Internetadressen. Die Arbeitshilfe richtet sich im Speziellen an Mitarbeiter(innen) der Familien-, Schwangeren- und Migrations- und Integrationsberatung.

 

Die Arbeitshilfe „Zwangsverheiratung“ von Friederike Alfes, Asiye Balikci, Stefanie Nöthen, Isabell Zwania-Rößler ist nun beim Lambertus Verlag erschienen ISBN 978-3-7841-1960-1 und kostet 10,00 EUR.

Schlagworte:
Zwangsverheiratung

Herausgabedatum: 2010

Sprache: Deutsch

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Friederike Alfes, Asiye Balikci, Stefanie Nöthen, Isabell Zwania-Rößler