zur Übersicht

Zeitzeugenarbeit mit neuen Medien

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Zeitzeugenarbeit ist inzwischen ein wichtiger Bestandteil in der historischen und politischen Bildung, weit über die Auseinandersetzung mit Nationalsozialismus und Holocaust hinaus. Durch das Gespräch und die Diskussion mit Betroffenen können Themen wie Migration, Rassismus oder die Verletzung von Menschenrechten direkt an die Jugendlichen herangetragen werden. Durch die digitalen Medien wird die Arbeit auf vielfältige Weise erleichtert und es ergeben sich neue Möglichkeiten: Sie helfen bei der Kontaktaufnahme, dienen als Kommunikationsmittel zwischen Lerngruppe und Zeitzeugen und erlauben die Aufbereitung und Präsentation der Ergebnisse. Die aktuelle Exil-Club-Publikation „Zeitzeugenarbeit mit neuen Medien“ bietet didaktische Grundlagen, Arbeitsmaterialien und organisatorische Hinweise für schulische Zeitzeugenp rojekte. Die von Schulen ans Netz und der Brücke/Most-Stiftung zur Förderung der deutsch-tschechischen Verständigung und Zusammenarbeit herausgegebene Broschüre kann bei Schulen ans Netz gegen Übernahme der Versandkosten bezogen werden. Eine detaillierte Inhaltsübersicht und Informationen zum Bezug des Materials erhalten Sie unter www.exil-club.de/dyn/63257.asp.

 

Schlagworte:
Migration, Rassismus, Medien, Medienpädagogik, Medienkompetenz

Herausgabedatum: 2006

Sprache: Deutsch

Link zum Material:
www.exil-club.de
http://www.exil-club.de/dyn/bin/64291-65289-1-zeitzeugenreader.pdf

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Exil-Club

Kontakt:
[email protected]

Info-Pool