zur Übersicht

www.ccp-deutschland.de - Website der Kultur-Kontaktstelle Cultural Contact Point Germany (CCP)

Materialienkategorie: Webangebot / -portal

Medientyp: Internet

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Die Kultur-Kontaktstelle Cultural Contact Point Germany (CCP) wurde 1998 vom Deutschen Kulturrat in Zusammenarbeit mit der Kulturpolitischen Gesellschaft eingerichtet. Mit Beginn des Jahres 2004 übernahm die Kulturpolitische Gesellschaft die Trägerschaft und ist somit Vertragspartner der Europäischen Kommission, Generaldirektion für Bildung und Kultur. Die Kontaktstelle erreicht durch diese Struktur ein breites Spektrum der Kulturschaffenden in Deutschland. Sie informiert interessierte deutsche Projektträger über die jeweils aktuellen europäischen Kulturförderprogramme (z.B. von 2000 – 2006 das Rahmenprogramm "KULTUR 2000").

 

Cultural Contact Points gibt es in den Mitgliedstaaten der Union und des Europäischen Wirtschaftsraums sowie in den teilnahmeberechtigten mittel- und osteuropäischen Ländern (siehe "CCPs in Europa"). Die CCPs arbeiten eng zusammen und sind dadurch bei der Vermittlung internationaler Partnerorganisationen behilflich. Zu diesem Zweck haben sie für entstehende Projekte ein Suchsystem im Internet installiert (siehe "Kooperationen").

 

Der Cultural Contact Point Germany (CCP) bietet auf seinen Internetseiten neben den Programmunterlagen und allen relevanten Informationen praxisnahe Tipps und Antworten auf die häufigsten Fragen (FAQ). Daneben sind Fundstellen weiterer für Kulturprojekte geeigneter Förderprogramme der EU zu finden. Eine strukturierte Link-Liste ermöglicht gute Orientierung über Kontakte und Netzwerke in Deutschland sowie auf europäischer Ebene (Kontakte/Links). Möglichkeiten der elektronischen Projektpartnersuche in den beteiligten Ländern mittels einer gemeinsamen Datenbank der europäischen Kontaktstellen, eine Rubrik über die Europäischen Kulturhauptstädte sowie Veranstaltungshinweise runden das Angebot ab. Außerdem kann man sich online in den Informationsverteiler eintragen, um zeitnah über Ausschreibungen informiert zu werden (Mailing-List).

 

Der CCP berät bei der Antragstellung und bietet an, die ausgefüllten Formulare auf Formfehler durchzusehen, bevor sie in Brüssel eingereicht werden. Es wird empfohlen, frühzeitig mit dem CCP Kontakt aufzunehmen, um abzuklären, ob ein Projekt überhaupt bei KULTUR 2000 beantragt werden kann. Sollten andere Fördermöglichkeiten bekannt sein, wird der CCP darauf hinweisen. Der CCP ist nicht an der Auswahl der zu fördernden Projekte beteiligt. Diese ist der Europäischen Kommission vorbehalten, die sich dabei von Expertenjuries beraten lässt.

Schlagworte:
Finanzierung, Kultur, Kulturarbeit, Kulturelle Bildung, Politik, Projekt, Europa, Europäische Union, Beratung

Herausgabedatum: 1998

Sprache: Deutsch

Link zum Material:
http://www.ccp-deutschland.de

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Kulturpolitische Gesellschaft e.V./Deutscher Kulturrat e.V.

Kontakt:
CCP, Haus der Kultur - c/o Kulturpolitische Gesellschaft e.V., Weberstr. 59a, 53113 Bonn, Tel: 0228-20135-27, Mail: info@ccp-deutschland.de

Info-Pool