zur Übersicht

Wer steuert die Hilfen zur Erziehung? Die Politik, der ASD, die Interessen der freien Träger, der Kostendruck, die Wirklichkeit ...?


Handlungsfeld:

  • Hilfen zur Erziehung

Materialienkategorie: Bericht / Dokumentation

Medientyp: Internet

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Dokumentation der Fachtagung am 07./08. April 2011

Die Fallzahlen der HzE steigen, die Kosten steigen und alle gemeinsam sind auf der Suche nach Ursachen und nach Ideen, dies zu verändern. Ziel der Tagung war eine Verständigung über die Möglichkeiten und Grenzen der (öffentlichen) Jugendhilfe, die HzE effektiv und effizient zu steuern, veranschaulicht durch Fallbeispiele kommunaler Steuerungskonzepte aus der Jugendhilfe und angrenzender Professionen. Dabei standen folgende Fragen im Mittelpunkt der Diskussion:

- Anstieg der HzE (u.a.) durch gesamtgesellschaftliche und institutionelle Veränderungen,

- Aktuelle Anforderungen an die Fachkräfte im Hinblick auf die Steuerung,

- Einfluss des Handelns und der Entscheidungen einer Organisation auf die Prozesssteuerung der HzE,

- Steuerungsebenen und Steuerungsinstrumente der kommunalen Jugendhilfe,

- Zusammenspiel öffentlicher und freier Träger im Hinblick auf eine effektive und effiziente Steuerung der HzE.

Die Inhalte und Ergebnisse der Tagung zu diesen Steuerungsfragen sind in der Dokumentation festgehalten.

Schlagworte:
Kooperation, Hilfen zur Erziehung, Steuerung

Herausgabedatum: 2011

Sprache: deutsch

Link zum Material:
http://www.difu.de/publikationen/2011/wer-steuert-die-hilfen-zur-erziehung-die-politik-der-asd.html
https://fachtagungen-jugendhilfe.de/download?page=1 - Link zur Download-Seite der AGFJ

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Arbeitsgruppe Fachtagungen Jugendhilfe im Deutschen Institut für Urbanistik,

Kontakt:
Zimmerstr. 13-15
10969 Berlin
Telefon: 030/39001 136
Fax. 030/39001 146
agfj@DontReadMedifu.de

Info-Pool