zur Übersicht

TPJ 12: Wenn päd. Fachkräfte bestrafen, belohnen und festhalten – Eine krit. Reflexion, Fabian Kessl, Friederike Lorenz

TPJ  12: Wenn päd. Fachkräfte bestrafen, belohnen und festhalten

Handlungsfeld:

  • Hilfen zur Erziehung

Materialienkategorie: Monographie / Buch

Medientyp: Print

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

In der vorliegenden Veröffentlichung werden verhaltenstherapeutische Instrumente kritisch reflektiert. Bei intensivpädagogischen Maßnahmen kommt es grundsätzlich auf die den Maßnahmen zugrundeliegenden Werte und das Menschenbild an. Erst verstehen, dann erziehen bedeutet, sich über die Haltung im pädagogischen Kontext zu verständigen und diese auf den Grundlagen der Wertschätzung, Partizipation und des Vertrauens zu gründen. Die Frage, wann die Funktionalitätsaspekte von Stufenplänen das pädagogische Handeln dominieren und wo verhaltenspädagogische Konzepte missbräuchlich Anwendung finden, müssen offen im Erziehungsalltag diskutiert werden. Hierzu gehört es, die notwendigen Regeln zur Strukturierung des Alltags, Grenzen zur Kontinuität des pädagogischen Handelns und Kontinuität der pädagogischen Beziehung in den Blick zu nehmen. Neben der deskriptiven Betrachtung pädagogischer Konzeptionen wird so eine Diskussion zur Ethik des pädagogischen Handelns unterstützt.

 

Schlagworte:
Abweichendes Verhalten, Aggression, Bundeskinderschutzgesetz, Delinquenz, Devianz, Dissoziales Verhalten, Entfremdung, Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz, Führungsstil, Gewalt gegen Kinder

Herausgabedatum: 2015

Sprache: deutsch

Link zum Material:
http://www.erev.de/index.php5?article_id=97 - EREV-Homepage: Publikationen/TPJ

Datei(en):
Inhaltsverzeichnis

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Evangelischer Erziehungsverband e.V.

Kontakt:
Redaktion:
Annette Bremeyer
Flüggestr. 21
30161 Hannover
Tel.: 0511 / 39 08 81 - 14
a.bremeyer@DontReadMeerev.de

Info-Pool