zur Übersicht

Systemübergreifende Kooperationen sind Schwachstelle des Kinderschutzes

Handlungsfeld:

  • Andere Aufgaben

Materialienkategorie: Studie

Medientyp: Internet

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Systemübergreifende Kooperationen sind Schwachstelle des Kinderschutzes – Ergebnisse einer Untersuchung der Kinderschutz-Zentren

 

Eine Untersuchung zu interinstitutionellen und insbesondere systemübergreifenden Kooperationen im Kinderschutz – Ergebnisse einer Befragung von Fachkongressteilnehmer(inne)n im Jahr 2009 hat ergeben, dass die meisten Fachkräfte in engen Kooperationszusammenhängen arbeiten.

 

Dabei zeigen sich jedoch erhebliche Defizite. So fehlt es an Fachwissen, an der fachlichen Qualität der Kooperationsarbeit, und letztlich sind die Haltung und die Einstellung der Fachkräfte nicht kompatibel mit dem Anspruch an eine gelingende Kooperation. Desinteresse und Vorurteile zeigen sich als besondere Hemmnisse.

 

Dr. Timo Müller, Fachreferent bei den Kinderschutz-Zentren, kommt zu dem Schluss, dass die Kooperationsarbeit im Kinderschutz bisher nicht den Stellenwert hat, der ihr im Sinne eines qualitativ hochwertigen Kinderschutzes gebührt.

 

Der Text zur Online-Umfrage kann auf der Homepage der Kinderschutz-Zentren unter unten stehendem Link kostenfrei heruntergeladen werden.

 

 

 

Schlagworte:
Schutzauftrag, Kindeswohl, Kindeswohlgefährdung, Kinderschutz, Kooperation

Herausgabedatum: 2009

Sprache: Deutsch

Link zum Material:
http://www.kinderschutz-zentren.org/pdf/Untersuchung_zu_Kooperationen_%20im_Kinderschutz_2009.pdf

Autor/-in bzw. Herausgeber/-in der Materialien:
Die Kinderschutz-Zentren

Info-Pool